Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Audio-Benchmark: Lame / Anwendungs-Benchmark: Sysmark 2012

Einzeltest: Dell Inspiron One 2320
Von , Achim Roos

Beim Audio-Encoding setzt sich der Dell Inspiron One 2320 aufgrund des hohen Turbo-Taktes des Core i7-2600S von bis zu 3,8 GHz bei nur einem aktiven Kern an die Spitze und verweist die Konkurrenz auf die hinteren Ränge.

Auch in der zweiten Benchmark-Runde liegen die mit Quad-Core-CPUs ausgestatteten AIO-PCs in Führung, wobei der Dell Inspiron One 2320 wegen seinem schnelleren und mit Hyper-Threading ausgestatteten Prozessor deutlich in Führung liegt.

3 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Anonymous , 2. Mai 2012 12:51
    Schönes Gerät, vielleicht geht der Preis noch runter!
    Eine USB 3.0 Schnittstelle hätte noch verbaut werden können!
    ;) 
  • Gnorgel , 2. Mai 2012 23:29
    Die 525M ist im Prinzip eine um 14% untertaktete GT430. Das dürfte grob dem Niveau einer integrierten Intel HD4000 GPU entsprechen.
    Bis man ein Spiel findet das darauf in nativer 1080p Auflösung flüssig läuft muss man weit zurückgehen. aktuelle "anspruchsvolle" Spiele bekommt man vielleicht auf niedriger Auflösung mit minimal Details zum laufen oder eher zum humpeln, manchen Leuten reicht das und das finde ich auch ok - allerdings wird in dem Artikel der Eindruck erweckt die "Mittelklasse Notebook-GPU" mit "solider Performance" könne weit mehr als das.
  • drno , 3. Mai 2012 04:57
    Ja, Mittelklasse-GPU = Schönfärberei! Aber Schönfärberei und -sagerei ist doch allgemein an der Tagesordnung, schließlich soll der Rotz ja auch verkauft werden. So könnte man es sehen.

    Aber das Teil ist ja auch nichts für Gameherren, sondern vielmehr für Office Anwender. Da ist eine 525 er halt Mittelklasse GPU im OFFICE-Bereich, und High End ist ne 550er Nvidia.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel