Qualcomm präsentiert Plattform für ans Netz angeschlossene Lautsprecher

Lautsprecher, die ans Netz angeschlossen werden, gehören aktuell zu den Trends der Stunde. Kaum ein großer Hersteller, der nicht an einer vernetzten Box arbeitet. Auch Qualcomm will ein Stück von diesem Kuchen abhaben und hat dazu nun ein Referenzdesign vorgestellt. Die Plattform basiert auf den SoCs APQ8017 und APQ8009. Ersteres umfasst auf vier Cortex-A53-Kerne, bekommt eine Adreno-308-GPU zur Seite gestellt und kann auf einen 667 MHtz schnellen LPDDR3-RAM zugreifen. Das zweite SoC ist auch unter dem Namen Snapdragon 212 bekannt. Es besteht vier Cortex-A7-Kernen, einer Adreno 304 und einem LPDDR2-Arbeitsspeicher der mit 533 MHz getaktet wurde.

Der große Vorteil der Plattform gegenüber den Entwicklungen anderer Hersteller ist in dem WLAN-Modul zu sehen, das nach dem ac-Standard arbeitet und die 2x2-MIMO-Antennen-Technik mitbringt. Außerdem ist Bluetooth 4.2 an Board. Zudem unterstützt der Prozessor 32-Bit-/192-KHz- bzw. 24-Bit-Audiodateien, wenn Bluetooth nach dem AptX-Standard genutzt wird. Darüber hinaus setzt Qualcomm auf eine Technologie die Nebengeräusche unterdrückt, damit die Stimme des Nutzers besser verstanden wird. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar