[Gamescom] LC-Power zeigt edles Gehäuse und neue Netzteile

Unter der Bezeichnung Gaming 986B Dark Shadow bzw. Gaming 986S White Shadow zeigte uns LC-Power ein neues ATX-Gehäuse in edler, cleaner Optik und beidseitiger Bestückung mit Seitenteilen aus gehärtetem Glas. Während es sich bei dem auf dem Messestand ausgestellten Modell um eine vollständig schwarze Version handelt, wird der Hersteller auch noch eine Alternativversion in Silber und Weiß auf den Markt bringen.

Zu Gunsten der schlichten Optik der Aluminiumfront verzichten die PC-Behausungen auf Einschübe für optische Laufwerke, lassen sich allerdings im Inneren mit bis zu fünf 3,5-Zoll- und drei 2,5-Zoll-Laufwerken bestücken: Diese werden direkt mit dem Mainboardtray verschraubt, einzelne Käfige entfallen somit.

Üppig fallen die Möglichkeiten zur Komponentenkühlung aus: Werksseitig werden Dark und White Shadow mit zwei LED-beleuchteten 12-cm-Lüftern (blau bzw. rot) unter dem Gehäusedeckel ausgeliefert, bieten aber zusätzliche Unterbringungsmöglichkeiten für drei 12-cm-Lüfter an der Front und jeweils einem weiteren am Heck sowie im Innenraum. An der Gehäusefront lässt sich alternativ auch ein 36-cm-Radiator befestigen.

Die Gehäuse eignen sich für Mainboards bis zum ATX-Format, bieten sieben PCI-Slots, Platz für bis zu 17 cm hohe Prozessorkühler und bis zu 42 cm lange Grafikkarten. Im Bereich der frontalen Anschlüsse stehen zwei USB-3.0- sowie zwei USB-2.0-Steckplätze und die obligatorischen HD-Audio-Klinkebuchsen zur Verfügung. Das Netzteil wandert im Gehäuseinneren in einen Netzteiltunnel und es gibt diverse Möglichkeiten zur Umsetzung eines ordentlichen Kabelmanagements.

Dazu passend zeigte LC-Power ein kleineres Update des eigenen Wasserkühlungs-Portfolios: Aber sofort gibt es mit der LC-CC-360-LiCo auch eine AiO mit 36-cm-Radiator (39,3 x 12 x 2,7 cm) und drei 12-cm-PWM-Lüftern (800-2200 U/min). Ansonsten entsprechen die Spezifikationen denen der bekannten 12- und 24-cm-Modelle, die größte Version soll allerdings eine TDP von bis zu 350 Watt abführen können.

Darüber hinaus hat LC-Power neuerdings auch ein High-End-Netzteil mit voll modularen Kabelmanagement im Angebot: Das LC1200 bietet für rund 200 Euro satte 1200 Watt und kann diese bei bis zu 100 A auf der +12-Volt-Schiene auf vollständig auf der Hauptschiene zur Verfügung stellen: Dementsprechend bringt es auch gleich zehn 6+2-Pin-Grafikkartenanschlüsse mit.

Das Netzteil bietet Effizienz gemäß 80 PLUS Platinum und fünf Jahre Garantie. Mit 8,7 x 15 x 19 cm ist es der Leistungsklasse entsprechend etwas raumgreifender als günstigere und schwächere Netzteile.

Mit einem Preis von 80 bis 90 Euro fällt das 750 Watt starke LC-Power LC8750III Metatron Prophecy 3 deutlich günstiger aus. Hier gibt es 62 A auf der +12-Volt-Schiene in einem 8,6 x 15 x 15,8 cm großen Gehäuse.

Ein bleu beleuchteter Netzteillüfter sorgt ebenso für Modding-Optik wie die runden Anschlüsse für die modularen Komponentenkabel. Der Stromspender bietet Effizienz gemäß 80 PLUS Bronze und drei Jahre Garantie.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • alterSack66
    10 Grafikkartenanschlüsse? 5-Way SLI :D Für 200 Euro kauf ich mir bestimmt kein Netzteil von LC.
    0
  • drno
    Ich bin begeistert! Für nen Klingonen die optimale Einbau-Technik! Neben Rasurbo und den vielen anderen guten Einweg- Produkten. Support the local Wertstoffhof.
    0