Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

LG G2 im Test: Viel Bildschirm und Tasten an ungewöhnlicher Position

LG G2 im Test: Viel Bildschirm und Tasten an ungewöhnlicher Position
Von

Neben der leistungsstarken Hardware soll vor allem das riesige Display in dem vergleichsweise kompakten Gehäuse überzeugen

LG schien der Konkurrenz lange Zeit hinterher zu laufen. Zwar lieferte der Hersteller solide Smartphones ab, die technisch brauchbare Ausstattung mit vertretbaren Preisen kombinierten, aber ihr Charme ließ häufig zu wünschen übrig. Echte Highlights hatte der Hersteller nicht im Programm. Dies änderte sich erst vor einem Jahr, als die Koreaner zusammen mit Google das Nexus 4 entwickelten. Gleichzeitig brachten sie das vom Nexus 4 abgeleitete Optimus G Pro auf den Markt und meldeten sich so mit echten Flaggschiffen zurück.

Ausstattung: Hardware auf neustem Stand

Nun schickt sich mit dem LG G2 der Nachfolger an, den eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen. Schon ein Blick auf das Datenblatt zeigt, das bei den Komponenten kaum gespart wurde: Hinter einem üppigen 5,2-zölligen Display mit Full-HD-Auflösung sitzt mit dem Snapdragon 800 der aktuell schnellste Qualcomm-SoC, der zu den leistungsstärksten Vertretern seiner Art gehört. Dazu kommt noch eine rückseitige Kamera, die mit einer Auflösung von 13 Megapixeln qualitativ hochwertige Fotos produzieren soll. Eine kleine Besonderheit findet sich überdies in direkter Nachbarschaft zum Foto-Sensor: Die Hardware-Tasten befinden sich anders als üblich nicht an der Seite des Geräts, sondern hinten.

LG geizt mit Apps

Software-seitig ist das LG G2 dagegen weniger innovativ: Wie beim zeitgleich auf den Markt gekommenen Sony Xperia Z1 gibt es "nur" Android 4.2.2. Auch wenn die Neuerungen der aktuellsten Version nicht gerade bahnbrechend gewesen sind, hätte man bei einem Smartphone dieser Kategorie doch auf die neuste Version des Betriebssystem hoffen können - seit dem offiziellen Erscheinen der letzten 'Jelly Bean'-Version gingen immerhin rund drei Monate ins Land.

Spärlich ist auch das App-Aufgebot. Echte Highlights fehlen, nicht mal eine vollwertige mobile Office-Suite liefert der Hersteller mit. Stattdessen gibt es von Polaris einen Viewer für Office-Dokumente. Hier dürften sich vor allem Business-Anwender mehr gewünscht haben. Ansonsten gibt es von Haus aus nur zwei Notiz-Apps (Notizen und Notebook) sowie die praktische Quick-Memo-Funktion von LG.

Technische Daten
Hersteller & Modell:LG G2
Betriebssystem:
Android 4.2.2
Display:
5,2", IPS-Panel, Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel)
CPU:
Qualcomm Snapdragon 800 (MSM8974), Quad-Core, 4x 2,26 GHz
GPU:
Adreno 330
Arbeitsspeicher:
2048 MByte
Interner Speicher:
32 GByte
Externer Speicher:
-
WLAN:
a/b/g/n/ac
Bluetooth:
4.0
Funknetze:GSM 850/900/1800/1900
UMTS 850/900/1900/2100
LTE 850/900/1800/2100/2600
Datennetze:GPRS/EDGE/HSDPA/HSUPA/HSPA+
Kamera:
Rückseite: 13-MP-Kamera, Full-HD-Videoaufzeichnung
Frontseite: 2,1-MP-Kamera
Akku:
3000 mAh
Abmessungen:
13,85 x 7,09 x 0,89 cm
Gewicht:
143 g
Straßenpreis:
ca. 470/540 Euro (16/32 GByte)
Ihre Reaktion auf diesen Artikel