[CES] LG zeigt neue Smartphones für die Mittelklasse

Mittelklasse-Smartphones von LG konnten zuletzt nicht immer überzeugen. Sie wurden zwar gern mit dem jeweiligen Flaggschiff in Verbindung gebracht, enttäuschten aber die damit verbundenen Erwartungen. Dies will der Hersteller nun ändern. Wurden in den vergangenen Jahren bei der CES zumeist Flaggschiffe wie das G Flex / G Flex 2 gezeigt, präsentiert die Koreaner in diesem Jahr eine neue Serie, die im mittleren und unteren Preissegment für frischen Wind sorgen soll. Sie warten mit einem Design auf, das von der Oberklasse abgeleitet wurde und wie diese die Funktionstasten auf die Rückseite verlegt.

Zunächst werden zwei mit einem "K" gekennzeichnete Smartphones vorgestellt, wobei das K10 das leistungsstärkere der beiden Geräte ist. Es besitzt einen 5,3 Zoll großen HD-Bildschirm, hinter dem ein 1,2 GHz schneller Quad-Core-Prozessor steckt, der vermutlich aus Qualcomms Snapdragon-400-Serie stammt und von einem 1,5 Gigabyte großen Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Für die Unterbringung von Daten wird ein 16 Gigabyte großer Datenspeicher verbaut. Zudem gehört ein Bildsensor zum SoC, der Auflösungen von fünf Megapixeln an der Front und 13 Megapixeln an der Rückseite bewerkstelligt. Für die Kommunikation wird ein LTE-Modem der vierten Kategorie verbaut.

Deutlich tiefer stapelt das LG K7, das mit einem Fünf-zölligen Display und einem 1,3 GHz schnellen Vierkern-Prozessor bestückt wird, der in diesem Fall wahrscheinlich aus dem Hause Mediatek stammt. Dem SoC steht ein nur ein Gigabyte großer RAM zur Seite und auch der Datenspeicher ist mit acht Gigabyte nur halb so groß wie der des K10. Die Kameras an Vorder- und Rückseite lösen mit fünf Megapixeln auf und beim Mobilfunk beschränkt sich der Hersteller auf UMTS-Netze. Unterm Strich wirkt das K7 ein bisschen wie das Bello II in neuem Gewand.

Zu Preisen und Verfügbarkeiten wurden keine Angaben gemacht.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar