Apple will kabellos Daten mit Licht übertragen

Die Idee Daten drahtlos durch Licht zu übertragen, ist nicht mehr ganz neu. Apple hat sich bereits 2013 ein entsprechendes Konzept mit Hilfe eines Patents gesichert. Bisher fehlte allerdings noch die Umsetzung. Dies scheint der Hersteller nun ändern zu wollen. Im Source-Code von iOS 9.1 lassen sich Code-Schnipsel finden, die zumindest in diese Richtung deuten: Eine Bibliothek des Betriebssystem trägt den Namen Li-Fi-Capability.

Die Li-Fi-Technologie ist der Infrarot-Übertragung nicht ganz unähnlich. Allerdings wird ein sichtbares Licht genutzt, die Modulation bleibt jedoch nicht wahrnehmbar, sodass theoretisch auch eine Zimmerlampe als Access Point fungieren kann. Insgesamt sollen mit der neuen Technologie deutlich höhere Übertragungsraten von bis zu 224 Gb/s möglich sein.

Derzeit befindet sich Li-Fi allerdings noch im Versuchsstadium. Dies dürfte auch für Apple gelten. Wenngleich der Hersteller das bisherige WLAN ablösen möchte, dürfte dies kaum bei der kommenden iPhone-Generation geschehen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar