Angebliche Lieferprobleme bei AMDs Radeon R9 390X

Angeblich soll es bei der AMD Radeon R9 390X zu großen Lieferproblemen kommen. Dies geht aus einem Bericht des Magazins Tweaktown hervor.

Die Gerüchte basieren laut Tweaktown auf Insider-Hinweisen aus der Industrie. So soll die neue Grafikkarte sogar bis zum Ende des Jahres nur in einer begrenzen Anzahl lieferbar sein. Grund hierfür soll eine Verzögerung der Produktion der HBM-Speicher-Komponenten der Grafikkarten sein.  

Laut der Mitteilung plant AMD zwei Ausführungen der R9 390X. Eine Version der Grafikkarte wird mit vier GByte HBM erscheinen, die Tweaktown zufolge nicht die Leistung einer GeForce GTX Titan X erreichen soll.

Die zweite und bessere Karte soll die AMD Radeon R9 395X2 mit acht GByte VRAM werden. Sie soll der GeForce GTX Titan X gewappnet sein.

Schätzungsweise wird AMD die Grafikkarten auf der CompuTex im Juni vorstellen.  

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • fffcmad
    Bestimmt wegen Zahlung auf Vorkasse *schenkelklopf*
    0
  • fusion5
    Man sollte ruhig dazu schreiben, dass es sich bei der R9 395X2 um eine dual GPU Karte handelt, womit wahrscheinlich auch nur 4 GB pro GPU zur Verfügung stehen.
    0
  • mareike
    Unwarscheinlich. Es wird eine 390X mit 4GB und eine 390X mit 8GB geben. Die mit 4GB ist scheinbar schon lange fertig und auf Halde. Die Version mit 8GB hat AMD offenbar noch nachgelegt. Die Dualchip Karte 395 kommt meist deutlich Später.
    Also wirds zum Verkaufstart viele 4GB Karten und kaum 8GB geben. Wenn AMD sich nicht blöd anstellt und die 390X 8gb zum TitanX Preis ansetzt, kann man die Nachfrage auch anpassen.
    0