Bastel-Projekt: Extrem leiser Low-Cost-PC mit Quad-Core-Athlon

Frage: Bekommt man für 200 bis 250 Euro einen ausreichend schnellen, leisen und extrem sparsamen Quad-Core-PC, der Office-Programme souverän meistert und selbst bei vielen gleichzeitig laufenden Anwendungen nicht schlapp macht? Wir sagen: Ja, absolut!

Was macht man, wenn das Budget auf etwa 200 Euro begrenzt ist, man aber trotzdem einen sparsamen und doch leistungsfähigen PC fürs Office sucht, der zudem wenigstens annähernd auf der Höhe der Zeit ist? Man baut ihn sich wohl besser selbst. Denn das, was man als Fertigangebot in diversen Discountern angeboten bekommt oder gebraucht erwerben kann, ist in dieser Preisregion eher als albern einzustufen.

Will man so ein Projekt erfolgreich umsetzen, muss man sich auf zwei kostenintensive Dinge festlegen: Die passende Kombination aus CPU und Mainboard und ein ansprechendes Gehäuse mitsamt Netzteil. Der Rest ist in der Auswahl eher unkritisch und ergibt sich aus den gerade aufgeführten Rahmenbedingungen.

Klar abgesteckte Rahmenbedingungen

Wir entscheiden uns für ein solides mini-ITX-Gehäuse in Form eines Mini-Towers, in dem bereits ein Netzteil verbaut ist - und wenn man will, kann man ihn sogar liegend unter dem Monitor betreiben. Allerdings sollte man bei solch einer Konstellation natürlich stets auf den Preis und die Qualität gleichermaßen achten, was uns zur Auswahl des Chieftec BT-04B geführt hat. Doch dazu später noch mehr.

Mit dem Athlon 5350 bietet AMD für unter 50 Euro einen hochinteressanten Quad-Core SoC, der viele Komponenten bereits in sich vereint und dementsprechend auch die Mainboard-Kosten deutlich senken kann.

Wo sonst bekommt man eine solche Kombination aus Prozessor und Board für unter 80 Euro? Wer sich mit zwei Kernen bescheidet, landet am Ende sogar noch deutlich unter 70 Euro, aber wir wollen wegen nur einiger weniger Euro keine Leistung unnütz verschenken und bleiben deshalb beim Spitzenmodell.

Das Projekt 200-Euro-PC

Wie vertragen sich kleiner Preis und maximale Ausbeute bei akzeptabler Qualität? Bestens, was wir heute mit diesem doch sehr simplen Projekt beweisen wollen. Dazu gibt es wie immer noch eine Übersicht mit einer weiter abgespeckten und einer Maximal-Variante, zwischen denen man natürlich auch individuell variieren kann.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
15 Kommentare
    Dein Kommentar
  • schöne zusammenstellung!

    Wobei ich bei der normal variante noch die option einer 64 GB SSD entweder für system oder für caching eingeplant hätte, für 40 € - wobei hat AMD da überhaupt was vergleichbares mit IRST?
    0
  • MSAHCI reicht, da braucht man nicht mal den (schlechteren) AMD-Treiber. Die Boards sind minimalistisch, da reicht man auch so locker hin. Ich habe übrigens die Boot-Zeiten mal verglichen: eine normale SSD bringt gerade mal 7-10 Sekunden Vorsprung. Auch der Betrieb des Systems ist mit einer schnelleren Notebook-HDD nicht so übermäßig zäh wie erwartet. Ob man sich da noch eine SSD aufhalsen will... Wenn, dann gleich eine 250er und keine Festplatte.
    0
  • klar, bin ich bei dir... ich meinte auch nur Erwähnung, nicht empfehlung *g*
    0
  • Das mag ein Thema/eine Frage für die Gestaltung der gesamten Seite sein, aber da ich nicht weiß, wen ich da wo ansprechen soll, mach ich das hier, also:
    dieser Artikel wird unter der Rubrik 'Tests' gelistet, steht jedenfalls so da, also hier:
    http://www.tomshardware.de/t/gehause/artikel/?articleType=praxis
    Die Untergruppe ist Gehäuse und dortselbst wird der Artikel unter Praxis verortet.
    Was nachvollziehbar ist, keine Frage.
    Aber: wo ist zB der Artikel über den pinken Mini-PC zu finden, der relativ kürzlich erschienen ist? Und der hat den Titel 'Bastel-Projekt', wasn Zufall, hmh?
    Der ist in 'Gehäuse' unter 'Gehäuse-Testbericht' zu finden:
    http://www.tomshardware.de/-lian-li-pc-tu100-case-mod-pink-girlie,testberichte-241553.html
    Und der auch nicht vor allzu langer Zeit erschienene Artikel mit dem roten Prodigygehäuse ist - ja, was? - verschollen?
    Auf der amerikanischen Seite wird der unter 'Build your own --> Build your own how to einge'ordnet' - http://www.tomshardware.com/reviews/build-your-own-budget-amd-pc,3807.html -, was sich nach einer schon etwas ausgeklügerteren Suche hier als - festhalten - 'Praxis' --> 'Praxis Praxis' entpuppt.
    Ernsthaft:
    http://www.tomshardware.de/amd-gaming-pc-entry-level-cpu-grafikkarte,testberichte-241534.html

    Natürlich weiß ich, dass weder dich, FormatC, noch sonstwen anders von Toms.de am Ende das Tages die Schuld für diesen komplett meschuggenen Bull trifft, zumindest geh ich stark hoffend davon aus, dass es so ist, aber das kann doch nicht ersthaft der Weisheit letzter Schluß sein, oder?
    Sich mäandernd durch Kategorien, Unterkategorien, Gruppen, Untergruppen usw zu kämpfen, um am Ende eine quasi identische Thematik unter 3 verschiedenen Übergruppen eingeordnet zu finden - no way.

    2 1/2 Jahre frickeln und so eine gequirlte Scheiße? Ich würd echt gern mal wissen, welche Jobs die Verantwortlichen da so schwänzen, mit Webdesign haben die sicher nix zu tun.
    0
  • Nicht nur dieses nicht ;)
    0
  • Wo habt ihr denn die 5,25"-Platten (S.5, Tab.) aufgetrieben? Nicht schlecht. ;-p

    Das Gehäuse ist sehr interessant. Ob das mit Wärmeabführung und Lautstärke auch noch passt, wenn da 150 oder 200W durchgezogen werden?
    1
  • Quote:
    Das Gehäuse ist sehr interessant. Ob das mit Wärmeabführung und Lautstärke auch noch passt, wenn da 150 oder 200W durchgezogen werden?


    Bei einem 80mm Lüfter vorne und 2x 60mm Lüfter hinten...wohl eher nicht...Also wer täglich auf dem Flugdeck eines Flugzeugträgers arbeitet, der erträgt vermutlich auch die Lärmkulisse bei 200W...aber zum Glück ist das ja gar nicht nötig mit dem kleinen AMD-chen.
    0
  • Zu Derfnams Frage. Eine vernünftige Suchfunktion wär schon sehr hilfreich. Dann müsste nicht immer google ran.
    0
  • Mit nur einem GUTEM 80mm-Lüfter (z.B. Noiseblocker) kommt man in der kleinen Kiste relativ weit, weil man bei so wenig Innenvolumen eigentlich gar keine Windräder benötigt. 60mm sind jedoch ein doofes Format. Dafür gibt es aktuell am Markt kaum leise Vertreter
    0
  • 7962 said:
    Mit nur einem GUTEM 80mm-Lüfter (z.B. Noiseblocker) kommt man in der kleinen Kiste relativ weit, weil man bei so wenig Innenvolumen eigentlich gar keine Windräder benötigt. 60mm sind jedoch ein doofes Format. Dafür gibt es aktuell am Markt kaum leise Vertreter


    Habe selbst den Vorgänger des Gehäuses in Gebrauch (BT-02B-U3), nur eben mit nem A10 7700K unter nem Big Shuriken 2 Rev. B. Vorne und hinten sind jeweils Noiseblocker Lüfter drin, in 80 und 60 mm, jeweils entkoppelt. Die hört man noch nichtmal, wenn man genau davor steht. Das einzige was man hört, ist der Prozessorlüfter, wenn der hochdreht.
    0
  • Ein Gehäuse ohne normalen externen 2,5"-Laufwerksschacht? Das geht doch gar nicht!!!

    Preis/Leistung ist aber super, auch wenn man die nötigen Kabel(-Verlängerungen) und Adapter noch dazurechnet...
    0
  • 2 SSDs kannst Du am Boden verbauen. Reicht doch...
    0
  • Hallo,
    Ist dieser PC in der Lage Full - HD Filme ruckelfrei abzuspielen?
    Ich suche für einen bekannten einen PC den man am TV anschließen kann um darüber HD Filme zu schauen, ein wenig zum surfen und für ein paar Office Anwendungen unter Windows 7. Gespielt wird auf diese PC gar nicht außer vllt mal ne runde Solitär^^
    Ich kann die Grafikleistung der CPU gar nicht einordnen.

    Würde mich über eine Antwort freuen.
    0
  • du kannst mit allen IGP / APU Lösungen der aktuellen Generation full HD videos problemlos wiedergeben ;)

    edit: deinen triplepost hatte ich schon in ordnung gebracht, bevor die meldung kam, aber danke trotzdem für deine mithilfe ;)
    1
  • Er kann sogar 1080p bei 21:9 :)
    1