Nokia: Vier neue Lumias zum Start von WP 8.1

Auf der 2014er BUILD ließ Microsoft nicht nur ein Update seines mobilen Betriebssystems Windows Phone vom Stapel, das nun die Versionsnummer 8.1 trägt. Gleichzeitig kündigten Hersteller Smartphone-Neuheiten an: Mit Micromax und Prestigio gesellen sich zwei Neulinge unter die Windows-Smartphone-Produzenten, die hierzulande nicht vertreten bzw. eher unbedeutend sind. Und auch vom Platzhirsch Nokia gibt es etwas Neues, wenngleich sich die Überraschung dabei sicherlich in Grenzen hält.

Denn die Informationen zu den heute vorgestellten Lumias geistern schon seit einer ganzen Weile durchs Netz. Das neue Flaggschiff der Finnen ist das Lumia 930, bei dem hinter einem fünf Zoll großen Full-HD-Display ein mit 2,2 GHz getakteter Qualcomm Snapdragon 800 verbaut ist. Damit verbunden ist ein zwei GByte großer Arbeitsspeicher. Der Datenspeicher ist 32 GByte groß und kann nicht mit einer microSD-Karte erweitert werden. Mit WLANs kommuniziert das Smartphone mittels des ac-Standards, mobil können LTE-Netze genutzt werden. Zudem besitzt es eine 20-MP-Kamera mit PureView-Technologie. Der Kostenpunkt soll bei 579 Euro liegen.

Deutlich schlichter geht es bei den neuen Lumias der 630/635-Serie zu, die nun aus drei Modellen besteht. Beim Basis-630 wird ein 4,5 Zoll großer Bildschirm mit einer schlappen Auflösung von 854 x 480 Pixeln verbaut. Dahinter verbirgt sich ein Qualcomm Snapdragon 400, dessen vier Cortex-A7-Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz zu Werke gehen und auf einen nur 512 MByte großen Arbeitsspeicher zugreifen können. Der Datenspeicher ist acht GByte groß und kann mit microSD-Karten des SDXC-Formats um bis zu 128 GByte erweitert werden. Für Bilder und Videos steht an der Rückseite ein 5-MP-Sensor bereit.

Der Unterschied zwischen den Modellen besteht bei den Mobilfunk-Möglichkeiten. Während die 3D-fähige Ausgangsvariante lediglich einen SIM-Kartensteckplatz mitbringt, kann bei der zweiten Version des Lumia 630 auf zwei SIM-Einschübe zurückgegriffen werden. Beim Lumia 635 gibt es zwar wiederum nur erinen SIM-Kartensteckplatz, dafür kann man aber via LTE mobil ins Netz. Alle drei Geräten haben ein WLAN-Modul (802.11b/g/n) sowie Bluetooth 4.0 an Bord.

Die Preise beginnen bei 159 Euro für die einfache Version des 630, steigen auf 169 Euro für die Dual-SIM-Variante bzw. 179 Euro für die LTE-Version. Alle vier Lumias kommen von Haus aus mit Windows Phone 8.1 und werden vermutlich spätestens Anfang Mai auf den Markt kommen.
 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • paul_durham
    "Gleich ist allen drei Geräten ein WLAN-Modul, das nach den Spezifikationen b/g/n arbeitet sowie Bluetooth 4.0". Ic
    0
  • gst
    Ist korrigiert, danke für´s Feedback!
    0