Intel geht mit Luxottica Partnerschaft für Datenbrille ein

Luxottica kann sich in der letzten Zeit über ein verstärktes Interesse freuen. Der Hersteller von Sonnenbrillen der Marken Ray Ban oder Oakley wurde bereits im März von Google für eine Kooperation bei der Entwicklung der Google Glass gewonnen - und nun hat auch Intel eine mehrjährige Partnerschaft mit dem Brillenfabrikant abgeschlossen.

Die Bekanntgabe folgt Gerüchten, dass der Chiphersteller seine für Wearables gedachte Edison-Plattform für die kommende Version von Googles Datenbrille bereitstellt. Vermutlich wird Intel also die Hardware zu Googles (Brillen-)Software liefern, die dann wiederum wohl zuerst in den Luxottica-Brillen genutzt wird. Ein

erstes Serienprodukt soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen, ein genauerer Zeitpunkt wird jedoch nicht genannt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar