Ein Motherboard für Mac OSX bei Kickstarter

Immer wieder gibt es Versuche Mac OSX auf Rechnern zu installieren, die nicht das Emblem des angebissenen Apfels tragen. Als Basis benötigt man dabei schon das passende Mainboard, etwa das Z77MX-QUO-AOS von Quo, wobei AOS meint, dass alle gängigen Betriebssysteme genutzt werden können. Schon vor einigen Wochen wurde deutlich, dass man damit eine brauchbare Grundlage für ein Mac-OSX-System im Eigenbau findet, schließlich hat der Entwickler deutlich darauf hingewiesen, dass mit allen Betriebssystemen vor allem das aus Cupertino gemeint ist.

Als Basis für das Quo-Mainboard dient ein GA-Z77MX-D3H von Gigabyte, von dem bekannt ist, dass es wesentliche Voraussetzungen für das Apple-Betriebssystem erfüllt und die notwendigen Anschlüsse mitbringt: Den Z77-Chipsatz mit dem LGA-1155-Sockel, vier USB-2.0- und zwei USB-3.0-Schnittstellen, eine Intel-Netzwerkkarte, die von Mac OSX unterstützt wird, Firewire 400 und 800, HDMI und Thunderbolt.

Nicht ganz unwichtig ist jedoch, dass das Quo-Board einen DVI- anstatt dem üblichen VGA-Anschluss besitzt, denn die Mac-OSX-Treiber unterstützen die integrierte Intel-HD-4000-GPU nur, wenn diese mit einem DVI-Ausgang verbunden ist.

Nun hat Quo bei Kickstarter das nötige Kleingeld zusammengekratzt, um die ersten Boards bei Gigabyte in Auftrag zu geben und in Kürze mit der Auslieferung beginnen zu können. Dabei soll der Versand weltweit erfolgen. Günstig wird das Board im Micro-ATX-Format allerdings nicht. Offiziell sollen 249 Dollar erhoben werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Krampflacher
    249 Dollar ... also "umgerechnet" 300 Euro ;-) und sich dann wundern, dass sich in Europa nix verkäuft.
    0
  • w_ing
    Vorab - ich schreibe hier, weil es zu dem QUO-Mainboard nur ganz ganz wenige Forenbeiträge gibt - und ich dem geneigten suchenden Leser mitteilen will:

    Mein QUO-Mainboard ist nun nach Monaten endlich eingetroffen (ich glaubte schon an eine finanzielle Abschreibung auf das Kickstarterprojekt).

    Auch wenn es nicht günstig ist, für Hackintosh sollte sich insbesondere lohnen:
    - DVI statt VGA (wie im Artikel beschrieben)
    - zwei Thunderbolt
    - FireWire800
    … und alles Andere auch ;-)

    Warum schreibe ich es hier?
    - Leider habe ich auf absehbare Zeit kaum die Zeit mir ein neues System aufzubauen und deshalb "muss" ich es weiterverkaufen. Unbenutzt (keine PCI, CPU oder RAM waren je in diesem MoBo)!

    Ich möchte meine Ausgaben quasi ohne Gewinn wieder erhalten - also inkl. Zoll etc. sind es 245 Euronen.

    Bei Interesse bitte per PM melden.

    Falls dieser Beitrag hier unerwünscht ist: Bitte verschieben und Info an mich. Danke.
    0
  • w_ing
    OFF-Meldung 05.11.2013: Das Board ist über "root86 org" vergeben/verkauft - Danke.
    0