Asustek und Gigabyte im Preiskampf um Marktführerschaft

Asustek und Gigabyte sind die beiden größten Hersteller von Motherboards, die derzeit vor allem mit Hilfe des Preises um Marktanteile in China kämpfen. Andere Hersteller versuchen diesem Wettbewerb bereits zu entgehen, indem sie sich auf andere Märkte, etwa Südostasien, Süd- und Mittelamerika sowie Europa konzentrieren.

Doch offenbar wollen die beiden Branchengrößen ihren Preiskampf nun offenbar nach Europa tragen, wie Digitimes berichtet. Gerade Asustek genießt in unseren Breiten mit seinen Z97-, X79-, Z87- und H81-Platinen für Intel-Chips genauso wie den A88-, A78- und A58-Boards für AMD-Prozessoren eine hohe Popularität und dürfte vor allem ASRock und MSI unter Druck setzen. Die beiden Konkurrenten verfehlten im ersten Halbjahr ihre Absatzziele.

Was zunächst Musik in den Ohren der Nutzer ist, die sich über günstigere Preise freuen dürfen, könnte sich jedoch dauerhaft als Bumerang erweisen. Denn sind die Margen zu niedrig, ist zu befürchten, dass sich ASRock und/oder MSI vom europäischen Markt zurückziehen könnten und damit die Auswahl an Mainboards langfristig leidet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • alterSack66
    Wer jetzt ASRock oder Asus? Bin grad verwirrt.
    0
  • miki4
    Wahrscheinlich Asus. Wäre traurig, wenn ASRock Marktführer wäre (m.M.n.).
    0
  • derGhostrider
    ASRock war doch der billig-Ableger von Asus. Die sind doch bestimmt immernoch verbandelt.
    0