Huawei baut Notebook-Angebot aus

Im vergangenen Jahr hat Huawei mit dem Matebook einen Flachrechner vorgestellt, der mit einer Tastatur zu einem kompakten Notebook erweitert werden konnte und dementsprechend produktive Nutzer ansprechen sollte. Dazu wurde auch Windows 10 als Betriebssystem installiert.

In unserem Test hinterließ das Gerät einen zwiespältigen Eindruck, insbesondere das Konzept der in die Schutzhülle integrierten Tastatur stößt unterwegs an Grenzen.

Dies scheint sich der Hersteller bei der Neuauflage der Serie berücksichtigt zu haben: Allem Anschein nach sollen künftig gleich drei mobile Rechner erscheinen.

Das Matebook E entspricht dabei formal dem bisherigen Matebook. Die Änderungen dürften sich in Grenzen halten, vermutlich werden lediglich neue Intel-Prozessoren verbaut, die nun auf der Kaby-Lake-Architektur basieren. Den Einstieg könnten an dieser Stelle einmal mehr ein Core-M-Chip darstellen.

Bei den beiden anderen Modellen soll der Intel Core i5-7200U zumindest als eine Option angeboten werden. Diesem soll ein acht Gigabyte großer Arbeitsspeicher zur Seite gestellt werden.

Beim Matebook X soll es sich um ein Convertible handeln, bei dem das Scharnier so gestaltet sein soll, dass das 12,5 Zoll große Display um 360° gedreht werden kann. Das Matebook D ist ein Notebook klassischen Zuschnitts, das mit einem berühungsempfindlichen Bildschirm aufwartet, der eine Größe von 13,3 oder 15,6 Zoll haben soll.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar