Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Bildqualität und Einstellungen

Medal of Honor Warfighter im Performance-Check
Von , Don Woligroski

Optisch und ästhetisch erinnert Medal Of Honor Warfighter mit seinen hohen Kontrasten und der Körnigkeit sehr stark an Battlefield 3. Das überrascht kaum, setzen doch beide Spiele auf der gleichen Game-Engine auf. Oft genug reicht es aus, ein Spiel ein wenig zu spielen, um ziemlich genau erraten zu können, welche Engine zum Einsatz kommt.

Angeblich sollen wir es hier mit einer leicht überarbeiteten Version der von DICE entwickelten Spiele-Engine zu tun haben, die laut AMD bereits über einige Optimierungen für die GCN-Architektur verfügt, beispielsweise beim Test der Rahmentiefe. Wenn das stimmt, werden uns die Benchmarks alles Wissenswerte verraten.

Medal of Honor Warfighter verfügt über vier Detailstufen: Low, Medium, High und Ultra. Auch wenn sie sich immens auf die Bildrate auswirken, können die Unterschiede zwischen ihnen durchaus subtil ausfallen:

Am offensichtlichsten erscheinen die Unterschiede bei geometrischer Detailliertheit, Schatten, Shading und Anti-Aliasing. Die Beleuchtung scheint sich zwischen den verschiedenen Presets jedoch nur wenig zu unterscheiden.

Wir wollen das Spiel bei den Presets Low, Medium und Ultra laufen lassen um so auf einer möglichst breiten Palette an Grafikkarten die Performance zu testen.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 5 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Gaensebluemchen , 16. November 2012 07:24
    Hallo :) 
    Well...
    Interesting start, dann wird's lesbar ;) 

    Mehrspielerkarte könnte mißverstanden werden (S 1, unten), ich hab jedenfalls doch erstmal gestutzt, aber ist ja noch früh.
    Und eine 650er SLI seh ich nicht, Wahlenverzechsler, nehm ich an.
  • benkraft , 16. November 2012 10:51
    Ja, der Teaser wollte irgendwie nicht so recht, sorry
    Beim SLI handelt es sich natürlich um zwei GeForce GTX 660 - danke für den Hinweis.
    Aus der Mehrspielerkarte habe ich zur besseren Verständlichkeit den Mehrspielermodus gemacht.
  • Toxi1965 , 16. November 2012 10:56
    Also das intressiert mich jetzt doch warum der FX-8350 jetzt was schneller ist als der Intel i7-3960X ....grübel , Ok , das sit nicht die Welt ...aber das hätte jetzt keiner erwartet ...grübel
  • Faboan , 16. November 2012 15:24
    womit soll die cou auch belastet werden?
    es gibt schlicht keine KI in dem spiel.
    anders kann ich mir nicht erklären wieso weder der feind noch mein teamkamerad es schaffen sich auf einer distanz von 3 metern zu treffen xD
    hätte ich nichts getan und mich nur versteckt...die szene wäre nie zuende gewesen.

    die gegner haben nicht auf einen geschossen,nein...man wurde "getroffen" sobald man vom weg abkam oder irgendwo zulange campte (dann kam ne granate geflogen)

    kann das wer bestätigen?

    ich mein gut,..habs eh nur wegen der story gespielt aber mal echt jetzt...damit hab ich nun nicht gerechnet.vom gameplay her das schlechteste MOH überhaupt.

    grafisch fand ichs jetzt auch nicht sooo hübsch aber recht ok.
  • 7664stefan , 16. November 2012 23:08
    Danke für den Beweis, dass ein GTX 660 SLI für 400 Euro deutlich mehr leistet als die teurere GTX680. Das war auch auch schon im Launchartikel die Erwartung insbesondere in puncto Wirtschaftlichkeit. :)