Dell setzt auf Augmented Reality

Die Erweiterte Realität wird als eine der künftigen Trends gesehen. Im Consumer-Bereich fanden entsprechende Entwicklungen bisher zwar nur begrenzten Anklang - erinnert sei an die Google Glass, die nie Über den Entwicklerstatus hinauskam - doch im Unternehmensbereich stoßen die Brillen mit Mehrwert auf größeres Interesse. Epson bietet bereits seit einigen Jahren mit seiner Moverio-Serie AR-Brillen für den Einsatz im Arbeitsalltag an und auch Microsoft sieht seine HoloLens in erster Linie im Unternehmenseinsatz.

Nun will sich allem Anschein nach auch Dell ein Stück vom zu verteilenden Kuchen sichern: Die Amerikaner haben eine Kooperation mit Meta geschlossen, der mit der Meta 2 im März 2017 einen vielbeachteten Prototypen vorgestellt hat. Seit Dezember letzten Jahres kann die Meta 2 in Form einem Entwicklerkits gekauft werden, ab 15. Februar ist dieser auch bei Dell erhältlich und soll 1495 Dollar kosten. Dell hofft mit diesem Schritt der Erweiterten Realität zum Durchbruch verhelfen zu können. Insbesondere in der Medizin, aber auch in Entwicklungsabteilungen und der Fertigung sieht der Hersteller ein großes Potential.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar