Microsofts verzichtet wohl auf neues Fitness-Band

Bei Smartphones ist es um Microsoft nicht gut bestellt. Die Redmonder sahen an dieser Stelle zwar großes Potenzial, vermochten dieses jedoch auch trotz der Übernahme von Nokia nicht für sich zu aktivieren - die bis dahin schon nicht sonderlich hohen Marktanteile gingen in den vergangenen Monaten noch weiter auf Talfahrt.

Auch anderer Stelle scheint Microsoft Schwierigkeiten damit zu haben, einen Fuß in die Tür zu bekommen: Nach Informationen von ZDNet wird auf das aktuelle Fitness-Band des Herstellers - das Band 2 - zumindest in diesem Jahr, sehr wahrscheinlich aber auch darüber hinaus kein weiteres mehr folgen.

Dafür gibt es verschiedene Gründe. Zunächst dürfte der hohe Preis abschrecken. Während mancher (großer) Hersteller erste intelligente Armbänder bereits für 50 Euro anbietet, wurde das Band 2 im vergangenen Oktober für 250 Dollar auf den Markt gebracht - und kämpfte dann mit Qualitätsproblemen. So galt das Armband als scharfkantig und hinterließ bei manchem Nutzer unschöne Spuren in der Haut.

Der hinter dem Band 1 und Band 2 stehende Microsoft-Health-Dienst, der etwa für das Tracking und Auswerten der Fitness-Daten genutzt wird, soll allerdings weiter bestehen und gepflegt werden. Es stellt sich jedoch die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieses Unterfangens, wenn kaum noch Gerätschaften existieren, die den Dienst in Anspruch nehmen könnten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar