Microsoft: Erste Details zu Lumia 950 und 950XL

Bereits im Frühjahr tauchten Gerüchte zu zwei neuen Lumia-Smartphones auf, die an der Spitze des Angebots für frischen Wind sorgen und das schon seit einer ganzen Weile erhältliche Lumia 930 ablösen sollen. Nun werden die Informationen konkreter: Anscheinend werden die Redmonder eine Versionsnummer überspringen und ihre beiden Spitzenmodelle künftig mit der Zahl "950" bedenken.

Bei dem ersten Gerät, das unter der Bezeichnung "Talkman" geführt wird, soll es sich demnach um das kommende Lumia 950 handeln. Anders als frühere Informationen nahelegten wird hinter dem 5,2 Zoll großen OLED-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln ein Qualcomm Snapdragon 808 verbaut, dem ein drei Gigabyte großer Arbeitsspeicher und ein 32 Gigabyte großer Festspeicher zur Seite stehen. Letzterer kann mit Hilfe einer microSD-Karte erweitert werden.

Bilder werden mit einer mit 20 Megapixeln auflösenden PureView-Kamera aufgezeichnet, der Frontsensor arbeitet mit fünf Megapixeln. Der 3000 mAh große Akku kann mit Hilfe eines Flip-Covers drahtlos geladen werden. Außerdem sollen ein USB-Typ-C-Port sowie ein Iris-Scanner zu den Highlights des Windows-Smartphones zählen.

Das künftige High-End-Phablet Microsofts, das als Lumia 950 XL geführt wird, unterscheidet sich nur in Details, wobei der Snapdragon 810 wohl die größte Differenz ausmacht - wenn man mal von dem Display absieht, das die gleiche Auflösung, aber eine etwas größere Diagonale von 5,7 Zoll bietet. Die Speicherausstattung und die Kamera sind identisch, der Akku wächst aber um 300 mAh auf 3300 mAh und kann ebenfalls kabellos aufgeladen werden.

Als kleines Extra wird Microsoft dem Gerücht zufolge den Surface Pen für das Smartphone anbieten, der auch für das Surface Pro 3 zur Verfügung steht. Hier sollen offenbar Käufer des Samsung Galaxy Note von den Vorzügen der Windows-Welt überzeugt werden.

Die beiden Smartphones könnten erstmals während der IFA in Berlin gezeigt werden und dürften im Oktober/November zu den Händlern kommen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Anonymous
    da hätte man auch gleich auf den sd820 warten können und wireless charging sollte bei einem plastikbomberflaggschiff heute eigentlich gleich integriert sein, ohne flipcover oder sonstigem zubehör. aber nett, dass es wenigstens bei ms noch sd karten gibt, wenn man selbst bei samsung schon auf dieses feature verzichtet, um den kunden mehr geld aus der tasche zu ziehen.
    0