Microsoft veröffentlicht Windows Mobile 2003

Microsoft hat heute sein neues PDA-Betriebssystem Windows Mobile 2003, bisher bekannt unter dem Codenamen "Ozone", vorgestellt. Das System basiert auf dem Windows CE .Net 4.2-Kernel.

Microsoft hat nach eigenen Angaben die Kernelemente des bisherigen Pocket PC-Betriebssystems überarbeitet. So habe das Unternehmen die Wireless-Fähigkeit verbessert und ein Bluetooth- und WLAN-Stack integriert. Die Multimedia-Funktionen seien ebenfalls optimiert worden. Demnach können Anwender digitale Fotos betrachten, speichern und bearbeiten. Der eingebaute Windows Media Player 9 ermöglicht es zudem, selbstgedrehte Videofilme abzuspielen und digitale Fotoalben zu betrachten.

Abschließend unterstützt Windows Mobile 2003 das Microsoft .NET Compact Framework, so dass Software-Entwickler Anwendungen entwickeln können, die Web Services und XML nutzen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar