[Gamescom] Mifcom: Gehäuse-Display und große Show

Wer noch bis zum Sonntag auf die diesjährige Gamescom geht, sollte sich den Stand von Mifcom in Halle 5.1 nicht entgehen lassen. Hier gibt es nicht nur viel zu gewinnen und neue Systeme sowie Show-Aufbauten zu sehen, sondern es können auch brandneue Spieletitel wie Civilization VI und Mafia 3 angespielt und komplette High-End-PC-Systeme sowie Komponenten der Standpartner wie beispielsweise Klevv gewonnen werden.

Eins der Hauptthemen am Mifcom-Stand sind aus Hardware-Sicht natürlich erneut Nvidias Pascal-Grafikkarten. Entsprechende Komplettsysteme in der Mifcom-typischen hinreißenden optischen Aufmachung gibt es gleich haufenweise zu sehen. Wir konnten hier sogar ein Quad-SLI-Setup ausmachen, das für die meisten Gamer aber sicherlich eher einen unerfüllbaren Traum darstellt.

Absolutes Highlight am Stand: Mifcom zeigt den Prototypen eines Gehäuseseitenteil-Displays, das demnächst als optionales Zubehör für die eigenen PC-Systeme verfügbar sein wird. Die Anzeige kann personalisiert gestaltet werden, für genug Leuchtkraft sorgt vor allem die Innenraumbeleuchtung im System selbst.

Wer auf Modding und aufsehenerregende Systeme steht, kommt am Stand aber problemlos auf seine Kosten.

Spektakulär: Der In Win H-Tower als Einzelstück im Nvidia-Design.

Zusätzlich gab es selbstverständlich auch im Notebook-Bereich das Upgrade auf die Pascal-GPUs zu vermelden.

Unter dem Schlagword „Enhanced by Mifcom“ werden zusätzlich ab sofort Notebooks von Asus, MSI oder EVGA angeboten, die gegenüber den regulären Versionen noch weiter optimiert und beschleunigt werden können und mit Null-Pixelfehler-Garantie ausgeliefert werden.

Viele Komponenten können über den Konfigurator im Online-Shop von Mifcom angepasst werden. Hier kommt optional beispielsweise höher taktender DRAM im SO-DIMM-Format aus der Ripjaws-Baureihe von G.Skill oder eine pfeilschnelle Samsung-SSD zum Einsatz, um den Spielern noch mehr Leistung liefern zu können. Für MSI-Notebooks gibt es darüber hinaus eine erweiterte Garantie.

Beim ebenfalls unter dem „Enhanced by Mifcom“ laufenden EVGA SC15 oder SC17 bzw. in den kommenden Versionen auf Basis von Nvidia Pascal-GPUs gibt es zudem erweiterte Overclocking-Möglichkeiten per Software-GUI.

Ebenfalls spannend: Die tägliche Overclocking-Show mit Ocaholic. Auf Basis von Intels Core i7-6950X und einer bis zwei Nvidia Titan X (2016) sollen hier neue Rekorde aufgestellt werden. Aktuell konnte mit einer auf 2113 MHz übertakteten GPU (eine Titan X, Speichertakt: 1425 MHz), 5,1 GHz CPU-Takt und auf knapp 1,6 GHz übertaktetem DDR4-RAM (CL12) Platz drei im FireStrike-Test von 3DMark erreicht werden.

Für die CPU-Kühlung sorgt selbstverständlich flüssiger Stickstoff in Verbindung mit LN2-Pötten von KingPin. Der Flüssigstickstoff sorgte zum Teil auch im Backstage-Bereich des Messegeländes für mystische Atmosphäre.

Die OC-Versuche laufen aktuell weiter. Wir drücken die Daumen, dass sich aus den Komponenten im Laufe der Gamescom noch etwas mehr herausholen lässt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar