Cryptomining II: Geforce oder Radeon, welche Karte eignet sich am besten für Ethereum?

Einfluss der Taktfrequenz des VRAMs

Die Performance des Grafikspeichers ist der entscheidende Faktor beim Mining von Ethereum. Im Folgenden soll gezeigt werden, welchen Einfluss die Taktfrequenz des VRAMs auf die Geschwindigkeit beim Hashen hat. Für eine leichtere Vergleichbarkeit wurden die gleichen Skalen bei den unterschiedlichen Graphen verwendet.

Einleitende Erklärung

  • Im Hinblick auf den Energieverbrauch macht die XFX RX 480 mit einem modifizierten VBIOS einen Sprung. Bei einem Takt von 2100 MHz wird die Grenze des maximalen Energieverbrauchs erreicht, der für die Karte empfohlen wirdm, gleichzeitig beginnt der Takt der GPU (und damit auch deren Betriebsspannung) zu sinken, sodass logischweise auch die Leistung beeinträchtigt wird. Mit der Software Wattman wurde die Grenze des maximalen Stromverbrauchs verschoben.
  • Die Leistung der RX 470 Gaming X von MSI sinkt - genauso wie die der RX550 und der RX 560 - ab einer Geschwindigkeit von 1775 MHz. Es handelt sich um eine Konsequenz aus dem Überspringen einer Stufe des VRAM-Timings des ursprünglichen BIOS. Die Timings fallen sogar schlechter aus als bei einem Takt von 1750 MHz, die Erhöhung der Taktfrequenz kann diesen Unterschied nicht kompensieren. Anders beim modifizierten BIOS. Hier werden einfach die Timings von 1750 MHz auch oberhalb dessen beibehalten.
  • Die Performance der Radeon R9 390 steigt nicht, hier ist die GPU der limitierende Faktor.

Analyse

  • Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Hash-Geschwindigkeit in dem Maße steigt, indem die Taktfrequenz des Grafikspeichers gesteigert wird. Die Erhöhung spielt bei Geforce-Karten eine größere Rolle.
  • Der Stromverbrauch steigt leicht, wenn die Geschwindigkeit des VRAMs erhöht wird.
  • Die Übertaktungsmöglichkeiten des Grafikspeichers der Geforce GTX 1060 sind beeindruckend. Ab Werk wird dieser mit 1900/1950 MHz getakt und verträgt Steigerung bis auf 2400/2450 MHz!
  • Bei den Radeon-Karten sorgt ein modifiziertes VBIOS für höhere Leistungen, aber auch einen etwas erhöhten Stromverbrauch.

Weil der Takt und die Timings des VRAMs die entscheidenden Parameter beim Ethereum-Mining sind, sind die Karten im Vorteil, die den höchsten Speichertakt erlauben.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • harryhirsch772
    ue graphique). Enfin, les Radeon ont également été testées avec le VBIOS d'origine ainsi qu'avec nos VBIOS modifiés, optimisant les timings de la VRAM.

    ernsthaft? bitte besser erst lesen und übersetzen die typo sind echt schlimm.
    0
  • jean luc bizarre
    Och komm, so schlimm ist das nun auch wieder nicht. Der Text steht ja auch deutsch da; da wurde einfach nur vergessen den letzten französischen Absatz zu löschen.
    Kann passieren, ist kein Weltuntergang.

    Vielen Dank für den Artikel, hab zwar keine der genannten Grakas bin aba echt am überlegen ob ich mal mit dem minen anfange und mir ein Mix aus unterschiedlichsten Währungen zusammenstelle und mir ein Depot anlege.
    Mit der Erwartung, dass 90% der der Währungen in der Bedeutungslosigkeit verschwinden aber vllt eine der Währungen in 2-3 Jahren durch die Decke geht. Muss ich mich mal reinlesen, ethereum fällr aber flach, da minen schon zu viele mit...
    0