Lenovo Moto E3 Power bekommt Fingerabdruckscanner

Mit dem Moto G4 (Plus) und dem Moto Z hat Lenovo die Moto-Serie bereits in mittleren und oberen Leistungsbereich renoviert, nun scheint auch eine Aktualisierung des Einsteigermodells Moto E unmittelbar bevorzustehen. Die dritte Generation könnte nicht nur mit einem größeren Fünf-Zoll-Display aufwarten, das eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln bietet, sondern auch neue Features mitbringen. So soll unterhalb des Displays des intern als XT1706 geführten Smartphones der gleiche Fingerabdruckscanner wie beim Moto G4 sitzen. Das Moto E3 wird den Namenzusatz "Power" tragen, was auf einen 3500 mAh großen Akku hinweisen soll.

Als Prozessor setzen die Chinesen jedoch nicht mehr auf ein Qualcomm-SoC, sondern verbauen einen Mediatek MT6735P, der zwar ebenfalls über vier Cortex-A53-Kerne verfügt, die jedoch nur mit einem Gigahertz getaktet sind. Der Snapdragon 410 leistet 1,4 GHz. Die Leistungsfähigkeit der Neuauflage dürfte im Vergleich zum Vorgänger an dieser Stelle leiden.

Dem SoC wird ein zwei Gigabyte großer Arbeitsspeicher zur Seite gestellt, für das Speichern von Daten wird ein 16 Gigabyte großer Speicherplatz geboten. Ein microSD-Karten-Slot ist ebenfalls integriert. Als BEtriebssystem wird Android 6.0.1 installiert.

Auf Einsteigerniveau ist - zumindest formal - auch die Hauptkamera, die Fotos mit einer Auflösung von acht Megapixeln schießt. Der Frontsensor leistet eine Auflösung von fünf Megapixeln. Für den Netzwerkverkehr steht neben einem LTE-Modem der vierten Kategorie WLAN nach b/g/n-Spezifikation zur Verfügung, die Bluetooth-Schnittstelle basiert auf dem 4.0-Standard. Preis und Verfügbarkeit wurden noch nicht bekannt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar