Motorola präsentiert Moto G4 am 17. Mai

Mit dem Moto G beflügelte Motorola einst die Smartphone-Mittelklasse. Das Smartphone mit einer soliden Hardware zum fairen Preis verkaufte sich zu einer Zeit wie geschnitten Brot, in der die meisten Nutzer sich die Frage stellten, ob es tatsächlich eine Alternative zu den Flaggschiffen von Apple und Samsung geben kann.

Nun scheint die vierte Generation kurz vor der Einführung zu stehen: Der Hersteller lädt am 17. Mai zu einem Event nach Indien ein (dem Land mit derzeit wohl größten Bedarf an Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones), um das kommende Moto G4 sowie den Ableger Moto G4 Plus zu präsentieren.

Der Unterschied zwischen den beiden Versionen soll allerdings nicht in der Bildschirmgröße liegen, wie eine solche Namenserweiterung nahelegt - das Panel soll in beiden Fällen 5,5 Zoll groß sein. Vielmehr steigt die Auflösung der Kamera von 13 auf 16 Megapixel.

Sollte sich der Preis von 240 bzw. 280 Euro bestätigen, dann dürfte es das Moto G4 jedoch schwer haben, Interesse zu generieren. Denn im Inneren soll wie schon bei der letzten Generation ein Snapdragon 410 aus dem Hause Qualcomm verbaut werden; der Datenspeicher soll eine Größe von 16 Gigabyte umfassen.

Auch wenn die Bilder andeuten, dass in der Front nun ein Fingerabdruckscanner integriert wird, dürfte es das Smartphone gegen die chinesische Konkurrenz schwer haben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar