Motorola Google Nexus 6 im Test: Großer Wurf, aber auch richtig teuer

Bedienung und Handhabung

Lollipop, also die aktuellste Version des Google-Betriebssystems steht im Fokus der Bedienung des Nexus 6. Immerhin ist es das erste Smartphone auf Basis von Android 5.0. Das erste Gerät mit Lollipop überhaupt kam hingegen schon vor einigen Wochen auf den Markt: Das neun Zoll große Tablet Nexus 9, gefertigt von HTC. Hier konnte sich die neue Oberfläche von Android 5.0 bereits beweisen.

Den Neuerungen von Android Lollipop, dem ersten 64-Bit-System von Google, haben wir einen gesonderten Artikel gewidmet.

Die sichtbaren Änderungen beginnen bereits beim Sperrbildschirm, der jetzt eine größere Anzahl von Benachrichtigungen in gut lesbarer Form ausgibt. Auch die Menüleiste wurde überarbeitet: Sie zeigt jetzt neben den wichtigsten Einstellungen ebenfalls die Benachrichtigungen an. Überhaupt wirkt die neue Oberfläche im "Material Design" aufgeräumter, erwachsener und moderner. Insbesondere im Menü fällt die neue Übersichtlichkeit positiv auf. 

Auch die virtuelle Tastatur hat eine Auffrischung erfahren. Sie wirkt jetzt aufgelockerter, erfordert aber wegen der fehlenden Trennung zwischen den einzelnen Tasten ein wenig Eingewöhnung. Toll ist, dass man nahezu alle benötigten Zeichen erreichen kann, ohne die Ansicht wechseln zu müssen.

Zur guten Bedienbarkeit tragen die gut erreichbaren, mit einwandfreiem Druckpunkt arbeitenden Gehäusetasten ebenso bei wie der tadellose Touchscreen, der kaum Verzögerungen zeigt und bis in die äußersten Randbereiche präzise arbeitet.

Beim Moto X2 lobten wir noch dessen exzellente Sprachqualität. Hier kann das Google-Phablet nicht in vollem Umfang überzeugen. Zwar wird man auf Seiten des Gesprächspartners klar und deutlich verstanden, aber die effiziente Umgebungsgeräuschfilterung lässt die Stimme sehr synthetisch klingen. Über den Lautsprecher lassen sich auch Freihandtelefonate in ruhigen Umgebungen einwandfrei führen.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar