Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Mozilla plant spezielle Firefox-Version für Windows 8

Von , Marcus Yam - Quelle: Mozilla-Wiki | B 3 kommentare

Eine der größten Änderungen von Windows 8 wird die Metro-Benutzeroberfläche sein. Mozilla will dem Rechnung tragen und wird Anwendern eine spezielle Firefox-Version für Metro anbieten.

Mit Metro wird sich ein ganz neuer Nische im Tablet-Markt auftun – und Mozilla will seine Chance nutzen, um sie mit einer speziell für Metro konzipierten Firefox-Version zu besetzen. Microsoft wird mit Sicherheit seinen Internet Explorer für Metro optimieren und Mozilla will schlichtweg seine Alternative bereithaben. Und angesicht der Tatsache, dass Windows-Nutzer fast schon darauf trainiert sind, einen alternativen Browser zu suchen, macht das auch absolut Sinn.

Das Projekt wird in der Mozilla-Wiki als "in progress" geführt. Hier sind einige der Projektnotizen:

  • Firefox auf Metro wird wie alle Metro-Apps eine Vollbildschirmanwendung sein, auf Touch-Interaktionen fokussieren und mit dem Rest der Metro-Umgebung durch Windows-8-Verträge verbunden sein
  • Firefox auf Metro wird alle Gecko-Merkmale in die neuen Umgebung mitbringen. Mozilla nimmt an, dass man FF als App mittlerer Integrität laufen lassen kann, so dass alle für Win 32 erstellten Firefox-Gecko-Libraries genutzt werden können und es vermieden werden kann, den Großteil des Codes auf die neue WinRT-API zu portieren. (Für Inhalte wird dennoch eine Schwenk- und Zoom-Fähigkeit nötig sein.)
  • Firefox auf Metro ist eine Full-Screen-App mit einer App-Leiste, die gängige Navigationskontrollen (Zurück, Reload, usw.), die "Awesomebar" und irgendeine Art Tabs enthalten wird.
  • Firefox wird drei Zustände unterstützen müssen: Vollbild, ~1/6 des Bildschirm und ~5/6 des Bildschirm; abhängig davon, wie der Anwender zwei Vollbild-Apps aneinander "dockt". Das User-Interface muss ich daran anpassen und in jeder Größe die wichtigsten Inhalte zeigen.
Kommentarbereich
Kommentieren 3 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
Ihre Reaktion auf diesen Artikel