MSI: Neue Mainboard-Serie für geringeren Stromverbrauch

Die drei neuen Mainboards MSI H97M ECO, MSI B85M ECO und MSI H81M ECO sind die neuesten Motherboard-Vertreter von MSI (Micro Star International) und sollen den Stromverbrauch dank verschiedener Besonderheiten um bis zu 40 Prozent senken können. Alle drei Mainboards sind zum Sockel 1150 für die 4. Generation der Intel Core-Prozessoren kompatibel.

Um so viel Energie sparen zu können, kann das Mainboard selbstständig Anschlüsse deaktivieren: Als Alleinstellungsmerkmal werden beispielsweise SATA- und USB-Ports komplett von der Stromzufuhr abgeklemmt, so dass die Ports nicht auf Bereitschaft stehen, sondern gar nicht angesteuert werden. Desweiteren ist es für das verbaute BIOS / UEFI möglich, im Standby weitere Einsparungen zu realisieren.

Alle drei Mainboards sind laut MSI mit besonders hochwertigen Kapazitoren ausgestattet, die eine lange Lebensdauer garantieren sollen. Desweiteren sind Sicherungen an Bord, so dass Kurzschlüsse bei USB-Geräten unmöglich sein sollen. Auch ein Schutz vor Überhitzung ist verbaut.

Mainboard-seitig wird zwar Energie gespart, das wirkt sich laut MSI aber nicht auf die Gesamtperformance aus: Es gibt keine Sperre für Prozessoren mit hoher TDP, um den Verbrauch künstlich zu drücken. Auch wird nicht automatisch die Spannung gesenkt. Wer will, darf auch schnellen 2133 MHz-RAM nutzen.

Als Beispiel gibt MSI die Resultate des MSI B85M ECO an. Von einem normalen Mainboard werden etwa 29 Watt benötigt. Je nach eingestelltem Preset sind bei den neuen MSI-Mainboards bis zu 14 Watt möglich.

Desweiteren wird bei den neuen Mainboards eine Software mitgeliefert, mit der das Stromsparen individualisiert werden kann. Wer auf jedes Milliwatt Wert legt, kann auf Wunsch sogar die Power-LED manuell ausschalten. Zurücksetzbar sind die Optionen entweder innerhalb des BIOS oder mittels einer kleinen Taste auf dem Mainboard.

Derzeit gibt es weder Preisinformationen von MSI noch sind die drei Produkte auf Preissuchmaschinen zu finden. Das H81M ECO wird aber wohl das günstigste Mainboard der Produktreihe sein, da es anstatt von vier RAM-Bänken nur zwei zur Verfügung stellt und den "billigsten" Chipsatz verbaut.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Kimbos
    Die Entwicklung finde ich recht interessant. Gerade wenn man sich ien günstiges NAS zusammenbauen möchte. Ich bin auf die Preise gespannt.

    Auch wenn ich Kapazitoren das erste mal höre. Bisher kannte ich nur die Bauelemente (Kondensatoren) oder die Physikalische Größe (Kapazität). Kapazitoren ist scheinbar eine Mischung aus beidem. Eine Wortneuschöpfung oder wird dieser Begriff tatsächlich so anerkannt?
    0