MSI GTS72S Dominator Pro: Eye-Tracking-Notebook mit UHD-Display und GTX 980M

Wir hatten auf der Gamescom 2015 Gelegenheit, das Tobii-System auszuprobieren, und waren durchaus begeistert, wie akkurat die Erkennung der Blickrichtung funktioniert.

Im MSI GTS72S Dominator Pro sind die drei Infrarotsensoren, die insbesondere der Steuerung von Spielen dienen, fest im Gehäuse integriert.

Für spieletaugliche Performance auf dem 17,3-Zoll-Display mit 4K-Auflösung sollen ein übertaktbarer Intel Core i7-6820HK (Quad-Core, 2,7-3,6 GHz) und eine GeForce GTX 980M mit acht Gigabyte GDDR5-RAM sorgen. Dazu kommen noch 32 Gigabyte DDR4-Arbeitsspeicher.

Realistisch betrachtet wird man aber trotz der potenten Hardware nur sehr wenige Games in der nativen 4K-Auflösung des großen Displays spielen können - zumindest nicht mit hohen Detailstufen.

Als Datenspeicher gibt es zwei 256 GByte große M.2-PCIe-NVMe-SSDs, die als RAID-0-Verbund organisiert sind, sowie eine ein Terabyte große HDD. Außerdem bietet das Notebooks sechs USB 3.0-Anschlüsse, eine Typ C-Buchse (USB 3.1) sowie je einen Thunderbolt 3.0-, HDMI- und Mini-DisplayPort-Anschluss. Neben Killer-Netzwerkkarte und -WLAN-Modul gehören zudem Full-HD-Webcam, eine Tastatur vom SteelSeries und ein fest integrierter 83-Wh-Akku zur Ausstattung.

Das 3,8 kg schwere MSI GT72S-6QE32SR42BW Tobii ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 3399 Euro erhältlich. Enthalten ist eine zweijährige Vor-Ort-Garantie und zur Markteinführung eine Kopie von Tom Clancy's The Division, ein Headset von SteelSeries und ein Rucksack. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • Bring das überhaupt was 2 M.2 PCie SSD im Raid 0? Kann mir nicht vorstellen das da viel an Leistung gewonnen wird.
    0