AMD Polaris RX 470: Erste Karten von Asus und MSI

Bis zu 1270 MHz Boost im Overclocking-Modus soll Asus’ ROG Strix RX470 OC vertragen, bei MSIs GPU-Paar Radeon RX 470 Gaming X 8G und Radeon RX 470 Gaming X 4G sollen es 1254 MHz sein. Damit lassen sie die Referenzwerte von 1206 MHz, die AMD für den Polaris 10 mit 2048 Compute Units angibt, sichtbar hinter sich.

Laut Asus soll das im 3DMark Fire Strike Extreme bis zu 23 Prozent, bei Hitman 25 Prozent mehr Leistung als bein Betrieb mit Referenztakt bringen. MSI macht keine näheren Angaben, aber die Karte soll ebenso wie die RX 480 auf VR-Anwendungen ausgelegt sein.

Beide haben das Kühlsystem auf mehr Leistung bei weniger Geräuschentwicklung getrimmt. Bei Asus heißt das DirectCU II Kühlung mit Wing-Blade-Lüftern und Asus FanConnect, was 30 Prozent niedrigere Temperaturen und ein Drittel der Lautstärke versprechen soll.

MSI setzt auch bei den RX-470-Karten auf das schon von der RX480 bekannte Kühlkonzept Twin Frozr VI, das mit „Torx Fan 2.0“-Technologie einen 22 Prozent höheren Luftdruck schafft und die Geräuschentwicklung gegenüber Twin Frozr V um bis zu 40 Prozent verringern soll.

Während die Asus ROG Strix RX 470OC mit vier Gigabyte GDDR5-RAM kommt, die mit 256 Bit angebunden sind, gibt es die MSI-Gegenstücke mit vier oder acht Gigabyte des gleichen Speichertyps.

Bei Asus ist eine RGB-LED-Beleuchtung mit sechs Effekten und anpassbaren Farben schon im Lieferumfang erhalten. Das LED Control Tab in der MSI Gaming App kann diese Funktion auch bei den beiden Varianten der Radeon RX 470 Gaming X steuern.

Asus’ ROG Strix RX470 OC soll Mitte August für 229 Euro im handel erhältlich sein. MSI lässt sich bei Radeon RX 470 Gaming X 8G und Radeon RX 470 Gaming X 4G zwei Wochen länger Zeit und hat noch keine Preise genannt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren