Neuralink: Elon Musk will künstliche Intelligenz für menschliches Gehirn

Die Science-Fiction-Literatur ist voll von Werken, in denen Wesen beschrieben werden, die zur Hälfte menschlicher Natur und zur Hläfte Roboter sind. Elon Musk, hauptberuflich Visionär, der mit Tesla und SpaceX bereits zweimal zeigen konnte, dass auf den ersten Blick utopisch anmutende Vorstellungen durchaus Realität werden können, will nun auch den Menschen mit zusätzlicher Technik verbessern. Mit Neuralink hat Musk nun eine Stiftung gegründet, die ein Interface entwickeln soll, mit dem das menschliche Gehirn mit einem Rechner verbunden werden kann. Die Schnittstelle soll als "Neural Lace" bezeichnet werden.

Die vom Wall Street Journal zu Tage geförderten Informationen sind noch mehr als vage und wurden bisher noch nicht bestätigt, allerdings hatte Musk bereits im vergangenen Sommer auf der Code Conference eine entsprechende Forschung angedeutet. Der Antrieb für das Vorhaben scheint dabei in der wachsenden Künstlichen Intelligenz zu liegen, mit der auch die Gefahr einhergeht, dass der Mensch unterdrückt werden könnte. Als Gegenwicht soll daher auch dem menschlichen Gehirn die Möglichkeiten der KI zur Seite gestellt werden - neben dem limbischen System und dem Kortex eine dritte Intelligenzstufe.

wann mit einem ersten Prototypen gerechnet werden kann ist derzeit jedoch noch unklar.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
    Dein Kommentar
  • tux-job
    Und was ist, wenn man sich einen Virus einfängt? ;-)
    0
  • Dao
    Wahrscheinlich filtert die KI dann die Fake-News aus
    0