NanoPi Neo Air: Günstiger Einplatinenrechner mit WLAN

Beim NanoPi Neo Air handelt es sich um eine Alternative zum erfolgreichen Raspberry Pi, der das Mitte des Jahres präsentierte Basismodell um ein AP6212-Modul erweitert. Dieses unterstützt neben WLAN im 2,4 GHz-Band (802.11/b/g/n) auch das etwa für IoT-Anwendungen wichtige Bluetooth 4.0 LE. 

Der Verzicht auf den Ethernet-Port sorgt bei einer gleichbleibenden Grundfläche von 4 x 4 Zentimetern für eine auf wenige Millimeter reduzierte Höhe. Nach wie vor wird ein Allwinner-H3-SoC mit vier 1,2 GHz schnellen Cortex-A7-Kernen eingesetzt.

Neben einem 512 Megabyte großen DDR3-RAM steht ein acht Gigabyte großer eMMC-Speicher zur Verfügung. Als Betriebssystem bietet der Hersteller angepasste Version von FreeBSD und Snappy Ubuntu Core an.

Zur Speicherweiterung sind ein microSD-Kartenslot und drei USB 2.0-Ports verbaut, wobei zugunsten der Bauhöhe auf eine Buchse verzichtet wird. Strom erhält der Kleinstrechner wie üblich via microUSB. Zur Anbindung von Sensoren und Aktoren stehen GPIO-Pins bereit.

Der NanoPi Neo Air ist direkt beim Hersteller FriendlyARM für knapp 20 Dollar erhältlich

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren