Nanoxia überarbeitet Midi-Tower CoolForce 2 Rev. B

Schon ein gutes halbes Jahr nach der Präsentation des Towers CoolForce 2 bringt Nanoxia eine überarbeitete Variante namens CoolForce 2 Rev. B heraus. Grund waren einige Anregungen von Kunden und Fans, die zu leichterem Umgang führen sollen und jetzt auch USB 3.1 an Stelle von USB 2.0 in das I/O-Panel bringen. Darüber hinaus rutschte der Netzschalter ins I/O-Panel.

Tester und Anwender kritisierten laut Nanoxia einen schwer zu reinigenden Staubfilter hinter der Front. Jetzt gibt es eine geteilte Front, die das I/O-Panel separat am Gehäuse lässt, wenn die Abdeckung zur Filterreinigung abgezogen werden soll. Zusätzlich ist der Filter nicht mehr mit den Lüftern verschraubt, so dass er im laufenden Betrieb gesäubert oder gewechselt werden kann.

Ansonsten bleibt alles wie gehabt. Ab Werk sind drei 14-cm-Lüfter vorinstalliert (zwei vorn, einer hinten), die um bis zu sechs Lüfter in Decke, Boden oder Wand ("ModuWand") ergänzt werden können. Alternativ lassen sich Wasserkühlungen hinter der Front oder im Deckel integrieren.

CPU-Kühler können bis zu 18,5 cm hoch und Grafikkarten bis zu 30 cm - und beim Verzicht auf die ModuWand bis zu 44,5 cm - lang sein. Neben acht Erweiterungs-Slots bietet das 43 x 22 x 47,5 cm große Gehäuse Platz für zwei Laufwerke im Format 5,25 Zoll, bis zu sechs in 2,5 und bis zu vier in 3,5 Zoll.

Das Nanoxia CoolForce 2 Rev. B soll ab Ende November 84,99 Euro kosten. Vorbestellungen sind jetzt schon möglich.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar