Netgear will WLAN-Qualität durch zweite Basisstation verbessern

Das System soll Herstellerangaben zufolge mit einem Satelliten bis zu 370 Quadratmeter Wohnfläche mit Highspeed-Internet versorgen können.

Dazu spannen sowohl die Basisstation als auch der Satellit ein Triband-Netzwerk im 2,4- und 5-GHz-Band auf. Durch die Nutzung von Beamforming, MU-MIMO und sechs Antennen soll insgesamt eine Geschwindigkeit von 3 GBit/s erreicht werden.

1,7 GBit/s davon sind exklusiv für die Verbindung zwischen der Orbi-Basisstation und den entsprechenden Satelliten verwendet. Das soll zum einen der Latenz zugute kommen, die direkte Anbindung aber auch weniger anfällig für Übertragungsschwierigkeiten machen. Im Vergleich zu den handelsüblichen Range-Extendern gibt es zudem nur ein WLAN-Netzwerk, das Orbi-System soll die jeweils beste Verbindung auswählen.

Sowohl die Satelliten als auch die Basisstation sind mit LAN-Ports und einem USB-Anschluss ausgestattet. Das System soll ab September zu einem Preis von 400 Dollar verfügbar sein, für Deutschland gibt es aktuell weder Angaben zum Termin noch einen Preis.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar