500 bis 600 Watt: Drei 80PLUS Bronze Netzteile im Test

be quiet! Pure Power L8-530W CM

Die jüngste „Ausbaustufe“ der Pure Power Serie von be quiet! trägt die Bezeichnung L8. Das Leistungsspektrum reicht von 430 bis 730 Watt. In unser Testfeld passt am besten das Modell Pure Power L8-530W CM. Die Straßenpreise für das 530-Watt-Netzteil beginnen bei etwa 65 Euro. Im Vergleich zum 530-Watt-Modell der L7-Serie hat be quiet! seine Pure Power Serie deutlich aufgewertet. So prangt auf dem Karton das 80PLUS Bronze Logo. Außerdem dürfen sich die Käufer beim neuen Modell über eine modulare Kabellage freuen.

Mit einer nominellen Leistung von 530 Watt ist das sehr hochwertig verarbeitete be quiet! Pure Power L8 zumindest von der Papierform her das schwächste Netzteil im Testfeld. Für die angesprochene Zielgruppe der Auf- und Umrüster sind die nackten Wattzahlen jedoch weniger entscheidend. Hier zählen in erster Linie elektrische Qualität, Wirkungsgrad und Ausstattung eines Netzteils. be quiet! setzt bei der neuen L8-Serie auf ein Multirail-Design und stattet das Pure Power L8-530W CM mit zwei 12-Volt-Leitungen aus. Laut Hersteller können diese mit bis zu 28 bzw. 20 Ampere belastet werden. Wie die einzelnen Kabel den beiden 12-Volt-Rails zugeordnet sind, kann man jedoch weder am Gehäuse erkennen noch aus der Bedienungsanleitung entnehmen. Die voll ummantelten, gut verarbeiteten Kabel sind teilmodular ausgeführt. Fest verdrahtet sind lediglich die Mainboard- und die CPU-Leitung. An der Zahl der Anschlüsse gibt es in dieser Leistungs- und Preisklasse nichts auszusetzen. Fünf SATA- bzw. vier Molex-Anschlüsse sollten für die meisten Systeme reichen. Das gilt ebenso für die beiden 6+2-Pin-PCIe-Anschlüsse. Die Länge der Kabel konnte uns jedoch nicht vollständig überzeugen, ausreichend ist sie aber durchaus.

bequiet! Pure Power L8-530W CM
AC Input100-240V, 50-60 Hz
DC Output+3.3V+5V+12V (#1)+12V (#2)+12V (#3)+12V (#4)-12V+5Vsb
24 A15 A28 A20 An/an/a0.3 A3.0 A
Individual Output     3.6 W15 W
Rail UtilizationSysSysCPU & VGA
Combined Output120 W480 W
Total Continuous Output530 W
Peak Output580 W

  

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
9 Kommentare
    Dein Kommentar
  • jo-82
    Die Lautstärke Idle und unter Last wäre noch super, oder hab ichs überlesen?
    1
  • Rapid4
    Mir ist bei einem Netzteil die Lautstärke sehr wichtig. Gerade wenn die Marken Netzteil sonst relativ gleich auf sind, würde bei mir die Lautstärke das ausschlaggebende sein.
    0
  • Iamquiet@guest
    99,90 für das be quiet? das gibts aber billiger. hab mir gerade das Straight Power E9 500W für unter 80 Euro zugelegt. Das hat 5 Jahre Garantie, MTBF 300000h, ist Gold eingestuft obwohl es mit 93% eigentlich schon Platin verdient hätte, es hat den großen Lüfter ist nochmal leiser (13.7 dB(A), max. 19.2 dB(A)), mit Optimierten elektrischer Geräuschen. Da sie Kabel lang und flexibel sind vermisse ich auch kein cf. Im Gegenteil sieht jetzt "aufgeräumter" aus als mit meinem Nesteq mit cf. Könnte mir durchaus vorstellen das dieses NT eine Empfehlung bekommen könnte, sofern man es einmal testen würde :)
    0
  • Derfnam
    Moinsen.
    Okay, wir wissen jetzt, daß du dir ein zu teures Netzteil gekauft hast, soweit schön für be quiet!, nen weiteren User mit zuviel Geld genep- äääh, -funden zu haben, der auch noch supidoll guttenbergen kann, aber was hat das mit dem Test zu tun?
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß das hier Schleichwerbung ist.
    1
  • gutundguenstig
    das bequiet kostet doch nur 64€ ?!? http://geizhals.de/674412

    angegeben ist die UVP... lesen!
    0
  • DerTigerimTank
    Der Bericht gefällt auf jeden Fall. Nur die Lautstärken hätte ich auch gerne gewußt.
    Schade um das "durchgefallene" Cougar.

    Ein Großtest mit noch reichlich mehr Herstellern in dem Watt-Bereich wäre vermutlich zu aufwendig, oder?
    0
  • Anonymous
    Für einen Preis von gerade mal 74€ (Geizhals) würde ich das Crosair TX550M bevorzugen (5 Jahre Garantie) und auch weiterempfehlen!
    0
  • crazymath
    Wirklich schade, dass die Lautstärke nicht gemessen wurde. Im Moment könnte man beispielsweise annehmen, dass Netzteile wie das FSP Fortron/Source Aurum deutlich besser UND gleichzeitig günstiger sind. Dass das genannte dabei "etwas lauter" zur Sache geht und in der Verarbeitung etwas gespart wird (Zumindest, wenn die Bewertungen stimmen), käme in diesem Falle gar nicht zur Diskussion, obwohl es entscheidend ist.
    0
  • Held213@guest
    "Das vermeintliche Schnäppchen im Test, das Cougar A560, leistet sich leider beim Wirkungsgrad Schwächen. Denn ansonsten wäre das 560-Watt-Netzteil auf jeden Fall eine Überlegung wert."

    Verstehe ich nicht. Das Cougar ist bei 500W Last nur 2%, bei 25W und 50W 1% ineffizienter als das BQ. Ansonsten ist es genau so gut. Hier gleich von einer Schwäche zu reden und das keine Empfehlung auszusprechen, finde ich etwas überzogen.

    Und das es die 80+ Vorgaben bei 115V nicht vollständig erfüllt, kann uns doch egal sein ;)
    0