Neue EPoX KT333 Mainboards

Da sowohl der KT400 Chipsatz von VIA als auch der nForce2 Chipsatz von NVIDIA noch auf sich warten lassen, besinnt man sich bei EPoX auf die Fähigkeiten der VIA KT333-Northbridge. In Kombination mit der weiterentwickelten Southbridge VT8235 hat das Unternehmen die "EP-8K5A"-Serie entwickelt, die sich durch den im Chipsatz integrierten USB 2.0 Support auszeichnen soll. Der Verzicht auf zusätzliche externe Chips soll die Boards zudem sehr preiswert machen.


Ab August werden mit dem "EP-8K5A2" und "EP-8K5A2+" zunächst zwei Modelle in die Auslieferung gehen. Beide Varianten verfügen über einen AGP 4X Steckplatz, sechs PCI Slots sowie drei Speicherbänke für maximal drei Gigabyte Arbeitsspeicher. Das EP-8K5A2+ bietet zusätzlichen einen IDE RAID Kontroller und eine Fast Ethernet LAN Schnittstelle an.


Damit sich zukünftig auch das BIOS Update einfacher gestaltet, liefert EPoX das Windows Flashprogramm "Magic Flash" mit aus. Die Software soll interaktiv mit dem Anwender ein BIOS Update unter Windows durchführen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar