Nico360: 360°-VR-Videos mittels Indiegogo-Finanzierung

Also ob der Hype um VR nicht genug wäre, will der Profi-Hersteller NicoVR aus Shanghai eine 360-Grad-Kamera für jedermann herstellen: Nico360, so der Name der extrem kompakten Cam, soll über Indiegogo vorfinanziert werden. Schon einen Monat vor Ablauf der Finanzierungsrunde kann man sagen: Mission accomplished.

NicoVR ist gerade mal 4,6 x 4,6 x 2,8 Zentimeter groß und 109 Gramm leicht und unterbietet damit Ricohs Theta 2 und Samsungs Gear 360 deutlich. In dem kleinen Gehäuse steckt ein Bildsensor mit 32 Megapixeln, der durch eine Doppelkamera auf beiden Seiten der größten Fläche belichtet wird.

Highlight der Kamera ist, dass die Videos via WLAN ac direkt über ein Smartphone live in Full-HD auf den bekannten Internet-Plattformen veröffentlicht werden können. Darüber hinaus können Bluetooth-Übertragungen eingerichtet werden, die dann aber nicht mehr zur Live-Übertragung taugen.

Zusätzlicher Speicher kann der Kamera über einen integrierten MicroSD-Slot spendiert werden. Neben sphärischen WQHD-Aufnahmen kann die Kamera auch Fotos in Adobe RAW/DNG aufnehmen. Sie ist abwaschbar - also wasserdicht - und kann über Halterungen an Fahrrädern, Autos oder auf dem eigenen Arm befestigt werden.

Via Indiegogo ist die Nico360 derzeit ab 129 US-Dollar erhältlich. Sie soll ab August ausgeliefert werden und soll später regulär 149 US-Dollar kosten.

Nico360 360-Grad-Cam

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar