Nintendo Europa stoppt Produktion des New Nintendo 3DS

Nintendo hat den Handheld-Markt über die letzten Jahre praktisch beherrscht, seit Sony keine neue Version der 2011 veröffentlichten PlayStation Vita gebracht hat. Seitdem ist Nintendo quasi konkurrenzlos (wenn man Smartphones als Konkurrenten außen vor lässt).

Jetzt geht der New Nintendo 3DS den Weg der Dinosaurier. GameSpot berichtet, dass die Produktion weltweit gestoppt wurde, was von Nintendo Europa bestätigt wurde

Nintendo weigerte sich, das Produktionsende zu kommentieren. Womöglich wollte Nintendo weitere Verwirrung um den neu erscheinenden New Nintendo 2DS XL vermeiden. Otto Normalverbraucher wird vielleicht nicht leicht zwischen den etlichen verschiedenen Modellen unterscheiden können. Es ist aber auch möglich, dass Nintendo Produktionskapazitäten für die Switch frei machen möchte.

Die Switch ist seit März vielerorts ausverkauft und Nintendo hat schon mehrfach angekündigt, die Produktion aufgrund der hohen Nachfrage zu erhöhen. Allerdings muss sie laut The Wall Street Journal mit Apple und anderen Smartphone-Herstellern um NAND-Flash-Speicher kämpfen. Und ohne NAND gibt es keine Switch, was wiederum zu unzufriedenen Kunden führt, die das Gerät gerne kaufen würden.

Das ist keine Überraschung, da wir derzeit inmitten der größten NAND-Knappheit der Geschichte stecken. Selbst Samsung, als Besitzer von NAND-Fabriken, muss Produkte wegen der Knappheit verzögern. Andere Firmen streiten sich um die Reste des auf dem freien Markt verfügbaren FLASH-Speichers. Vielleicht kann Nintendo durch den Stopp der New Nintendo 3DS-Produktion NAND in die Switch-Produktion umlenken oder die hohen NAND-Preise machen die Produktion des Geräts schlicht unwirtschaftlich.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar