Nokia mit Nachfolger des Lumia 925 zum MWC

Noch vor dem am 24. Februar startenden Mobile World Congress lassen nicht wenige Hersteller durchblicken, mit welchen Neuerungen in den kommenden Wochen zu rechnen ist. Dies gilt in diesem Jahr offenbar gerade für Nokia. Die Finnen präsentieren dem Anschein nach nicht nur erstes ihr Android-Smartphone, sondern werden auch ihr bestehendes Lumia-Angebot teilweise auffrischen.

So steht offenbar bereits der Nachfolger des Lumia 925 in den Startlöchern, das allerdings eher der verkleinerten Version des Lumia 1520 entspricht. Denn hinter einem 4,5" großen Full-HD-Display sitzt ein Qualcomm Snapdragon 800, dem zwei Gbyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Als Datenspeicher werden im Inneren 16 Gbyte festverbaut, darüber hinaus besteht die Erweitungsmöglichkeit mit Hilfe einer microSD-Karte. Abgerundet wird die Hardware von einem 20-MP-Kamerasensor. Ein 2700 mAh großer Akku soll für lange Laufzeiten sorgen.

Auch in der Mittelklasse kommt es zu Veränderungen. Hier wird das Lumia 625 vom Lumia 630/635 abgelöst, das einen 1,7 GHz schnellen Dualcore-Prozessor mitbringt, dem ein Arbeitsspeicher mit einer Größe von einem Gbyte zur Seite steht. Der Datenspeicher umfasst 8 Gbyte und kann ebenfalls mit Hilfe einer microSD-Karte vergrößert werden. Die Kamera liefert eine Auflösung von acht Megapixeln.

Als Display setzt der Hersteller offenbar auf ein Panel mit einer Diagonale von 4,3". Die Auflösung soll jedoch nur bei etwas mageren 854 x 480 Pixeln liegen.

Der wesentliche Unterschied zwischen dem Lumia 630 und dem Lumia 635 liegt dabei beim SIM-Karten-Einschub, denn letzteres besitzt gleich zwei davon.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar