Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Nokia Lumia 930: Das erste Nokia-Smartphone von Microsoft

Nokia Lumia 930: Das erste Nokia-Smartphone von Microsoft
Von , Armando Degá

Mit dem neuen Nokia-Flaggschiff Lumia 930 endet eine Ära: Nokia ist jetzt Microsoft. Der Markenname darf aber vorerst weiterbestehen. Alte Tugenden auch: Bunte Farben, tolle Verarbeitung und insgesamt etwas Eigenes.

Seit dem Erscheinen des ersten Lumia-Smartphones hat sich Nokia vom Smartphone-Einheitsbrei abgehoben. Zum einen setzten die Finnen nach dem Ableben von Symbian konsequent auf Windows Phone als Betriebssystem und gingen dafür von Anfang an eine Partnerschaft mit Microsoft ein.

Andererseits taten sich die Lumia-Phones schon seit ihrem Uran, dem 920er, als ein wenig eigen hervor: Bunte Farben, tolle Verarbeitung, aber auch klobige Abmessungen und hohes Gewicht waren die Markenzeichen der Nokia-Smartphones.

Mit dem Lumia 930 kommt jetzt das erste Smartphone unter Microsoft-Flagge auf den Markt. Den Namen Nokia darf es aber weiterhin tragen. An manchen Tugenden hält der Konzern weiter fest, so manches hat sich aber auch geändert. Dazu kommen wir im Verlauf des Tests.


Das aktuelle Top-Modell reiht sich nahtlos in die Nomenklatur der Lumia-Modelle ein. Nach Lumia 920 und Lumia 925 kommt jetzt folgerichtig das Lumia 930. Im Vergleich zum 920er Urahn macht sich trotz des um 0,5 Zoll auf fünf Zoll angewachsenen Displays das geringere Gewicht positiv bemerkbar. Die Abmessungen sind nur geringfügig angewachsen.

Im Gegensatz zu so manchem Vorgänger-Modell setzt Microsoft beim Lumia 930 auf eine technische Ausstattung auf Top-Niveau. Dazu gehört ein OLED-Display mit Full-HD-Auflösung ebenso wie der schnelle Snapdragon 800 nebst Adreno 330. Zwar ist der 800er nicht die aktuellste Evolutionsstufe der Snapdragon-Modellreihe, aber die Leistungsunterschiede zum Snapdragon 801 fallen gering aus, wie bisherige Tests gezeigt haben.

Der Nachteil der nominell höheren Leistungsaufnahme betrifft damit zwar auch das Nokia Lumia 930. Ob das allerdings im Praxiseinsatz in Sachen Akkulaufzeit spürbar ist, wird der Test zeigen.


Preislich bewegt sich das Nokia Lumia 930 mit einer UVP von 579 Euro ebenfalls in der Oberliga. Online werden zum Testzeitpunkt mindestens 480 Euro fällig. Dafür gibt es immerhin 32 GByte Speicher ... der aber nicht erweiterbar ist.

Warum sich Nokia bzw. Microsoft zu diesem Schritt entschlossen hat, bleibt uns ein Rätsel. Erst recht, da Windows Phone 8.1 Wechseldatenträger deutlich besser unterstützt als die Vorgängerversion und sich Anwendungen sogar auf der SD-Karte installieren lassen. Die One Drive genannte Microsoft-Cloud ist aus unserer Sicht kein gleichwertiger Ersatz - obschon es mittlerweile 15 GByte kostenlosen Speicherplatz gibt.

Alle 6 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • zeromaster , 6. August 2014 21:50
    Helligkeit, nicht relevant. Wenn das Display trotz geringerer Helligkeit nicht schlechter ablesbar ist als die Konkurrenz dann ist die geringe Helligkeit kein legitimer Kritikpunkt. Das Sagt Ihr zwar auch selbst, trotzdem wird es unter den Nachteilen aufgeführt, aus Prinzip vermutlich. Und zumindest für Photos finde ich OneDrive durchaus ein nützlicher "Ersatz" einer SD-Karte (Mit einem klick sind es übrigens dauerhaft 18GB), diese fehlt für mich trotzdem für größere Datenmengen z.B. von Filmen. sobald die es in ~einem Jahr anfangen zu verramschen überlege ich es mir :-)
  • Myrkvidr , 7. August 2014 03:48
    Meeeh, also irgendwie fehlt da noch ein Gerät zwischen dem 930 und dem 630. Für 500 Euro hol ich mir persönlich lieber nen i7-4930K und das 630er ist nen Tacken zu low (eigentlich nur der Bildschirm). Wobei ich das aggro Grün echt schick finde :) 
  • Nicht ich , 7. August 2014 10:37
    Die Überschrift ist irreführend! "Das erste Nokia-Smartphone von Microsoft", die meiste Entwicklungsarbeit wird bereits vor der Übernahme durch MS von Nokia geleistet worden sein. Man entwickelt kein neues Smartphone innerhalb von 7 Monaten und testet es und poduziert es in ausreichender Menge. Erst die nachfolgende Generation wird von MS entwickelt worden sein.
  • Tesetilaro , 7. August 2014 10:47
    stimmt, sowas dauert ca. 8-9 monate... mit glück auch mal 7 :-p
  • Nicht ich , 7. August 2014 11:04
    Haha, diese Webseite ist doch Mist, jedes Mal wenn ich F5 drücke wird mein Beitrag erneut gepostet :p 
  • Tesetilaro , 7. August 2014 11:45
    Zitat :
    Haha, diese Webseite ist doch Mist, jedes Mal wenn ich F5 drücke wird mein Beitrag erneut gepostet :p 


    einmal ist ein versehen, 2 mal ist ungeschickt, ab 3 mal ist es vorsatz, daher eine kleine Denkpause.
    Ich habe in meiner Freizeit besseres zu tun, als deinen Quatsch zu bereinigen!
Ihre Reaktion auf diesen Artikel