Nokia und Motorola bauen Spitzenposition im Handymarkt aus

Die Handy-Hersteller Nokia und Motorola haben im dritten Quartal ihre Spitzenpositionen auf dem weltweiten Markt für Mobiltelefone ausbauen können. Das berichtet das Marktforschungsinstitut Gartner.

Nokia hat demnach seinen Marktanteil im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 32,5 Prozent auf 35,1 Prozent ausgebaut. Motorola gewnn zwei Prozentpunkte hinzu und liegt nun mit 20,6 Prozent auf Platz zwei. Einen brutalen Einbruch mußte dagegen BenQ Siemens hinnehmen. Der Marktanteil des insolventen Herstellers halbierte sich und liegt nun bei mageren 2,4 Prozent.

Samsung erhöhte zwar seinen Absatz auf 30,6 Millionen Handys, blieb prozentual aber hinter dem Wachstum der beiden Marktführer zurück. Der Marktanteil sank leicht auf nun 12,2 Prozent.

Laut Gartner zogen im vergangenen Quartal weltweit der Verkauf insgesamt um deutliche 21,5 Prozent auf 251 Millionen Geräte an. Das größte Wachstum wurde demnach in den Schwellenländern verzeichnet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar