Business: Nokia will 2016 ins Handy-Geschäft zurück

Ab 2016 darf Nokia wieder Smartphones unter dem eigenen Markennamen herstellen und plant nach Informationen von Re/code zufolge einen schnellen Wiedereinstieg ins Geschäft.

Verantwortlich für den Wiedereinstieg zeichnet sich dabei Industriequellen zufolge Nokia Technologies. Neben Smartphones sollen auch andere, ambitionierte Projekte verfolgt werden, unter anderem auch im Bereich Virtual Reality.

Nokia Technologies ist der kleinste Verbleibende Teil des Nokia-Unternehmens, verwaltet allerdings über 10.000 Patente und designt und lizenziert entsprechende Produkte, wie etwa das N1-Android-Tablet. Eine ähnliche Vorgehensweise ist auch für die Smartphone-Herstellung vorstellbar, der Wiederaufbau einer eigenen Fertigung erscheint unwahrscheinlich.

Das N1-Tablet war kein großer ErfolgDas N1-Tablet war kein großer Erfolg

Im Jahr 2013 übernahm Microsoft die Handy-Sparte Nokias für 5,44 Milliarden US-Dollar.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar