Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Sony Vaio VPC-EB3Z1E/BQ: Low-Cost HD-Unterhalter

Sony Vaio VPC-EB3Z1E/BQ: Low-Cost HD-Unterhalter
Von

Ein handlicher 15-Zoller mit Full-HD-Auflösung, Spiele-Grafik und Blu-ray Laufwerk. Wer das für unter 1.000 Euro sucht, der wird aktuell in der Vaio E-Serie fündig. Das Display bekommt zwar keine Entspiegelung, aber seine Stärken liegen bei den Farben.

Sonys 15,5-Zoller hat unser Interesse geweckt. In dem schlichten und Kunststoff-Gehäuse steckt eine hochauflösende Full-HD Anzeige (1920 x 1080 Bildpunkte). In Kombination mit Blu-ray Player, Core i5 Prozessor und ATI Mobility Radeon HD 5650 könnte das eine perfekte Unterhaltungsmaschine ergeben. Das Beste: Der VPC-EB3Z1E/BQ ist gar nicht mal so teuer, Shops listen ihn ab 979 Euro.


Soviel verraten wir schon jetzt: Der Hersteller setzt ein farbstarkes sRGB-Panel mit WUXGA-Auflösung ins Gehäuse. Die passende Wahl für ambitionierte Spieler oder sogar für Bildschirmarbeiter auf der Suche nach einem starken Farbraum? Die Eingabegeräte und die vielfältigen Anschlüsse machen einen guten Anfang.

Gehäuse – Schnöde aber mit Wohlfühl-Faktor

Der 15,5-Zoller ist auf der optischen Seite ein schlichtes und einfach gestricktes Notebook. Glanz und Glamour, den einige Vaio-Serien mitbringen, findet der Käufer hier überhaupt nicht. Der matte Kunststoff lässt keinerlei Gebrauchsspuren zu, gleich ob auf  Handballenauflage, Deckel oder Unterseite. Es gibt keine Hochglanz-Flächen und auch kein Aluminium. Einzig der Deckel ist matt lackiert. Die Kunststoff-Komponenten des Chassis sitzen sauber und stabil aneinander.

Die Stabilität der Konstruktion ist insgesamt gut aber nicht überragend. Die Handauflage ist stabil und kann nirgends eingedellt werden. Die Unterseite schwächelt, sie kann über dem optischen Laufwerk deutlich eingedellt werden. Die Stabilität des Deckels ist akzeptabel. Beim Verwinden mit zwei Händen können wir die Konstruktion nur um wenige Grad verzerren. Die straffen Gelenke halten den Deckel ohne deutliches Nachwippen an jeder Position fest.

Alle 9 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • fox10 , 8. Dezember 2010 09:21
    Zitat :
    Das Touchpad besitzt eine leicht genoppte Oberfläche. Das gefällt den Fingern,


    Genau dieses Detail empfinde ich als äußerst störend. Dieses "Rubbelpad" ist total unangenehm
  • Anonymous , 8. Dezember 2010 10:15
    nicht entspiegelt -> nicht gekauft, punkt.
  • Anonymous , 8. Dezember 2010 13:26
    Wer jetzt nur HD Filme sehen will kann dann besser einen TV Player anschaffen der ist auch um einiges billiger. Für HD-Gamer ist der Vario sehr interessant!
  • fffcmad , 8. Dezember 2010 14:11
    fox10Genau dieses Detail empfinde ich als äußerst störend. Dieses "Rubbelpad" ist total unangenehm


    Das ist geschmackssache. Aber um ehrlich zu sein, sind die genoppten Trackpads wesentlich besser zu bedienen als die normalen Touchpads. Was mir bei fast allen Notebooks fehlt ist ein Trackpoint.
  • Stefan0875 , 8. Dezember 2010 14:54
    soso, ein Notebook für knapp 1000EUR ist also "Low Cost" :-)
  • fffcmad , 8. Dezember 2010 15:14
    Ja, das ist Low-Cost. :) 

    Das Gehaeuse ist ein einfacher Barebone aus dem Low-Cost Segment. Einzig die CPU/ RAM/ Grafikkarte und natuerlich der Bildschirm mit hoher DPI hebt das Preisniveau so hoch.

    Das kann man natuerlich nicht als Low-Cost bezeichnen. Gehobenes Einsteigersegment/ Spielenotebook.
  • aristipp , 11. Dezember 2010 23:43
    Ich verkaufe das Teil täglich in einem Saturn-Markt und bin erleichtert, daß meine Einschätzungen korrekt waren.
    Zum Zocken empfehle ich Kunden eher das nur 800,- € teure Modell mit i5 & 1366 x 768 Pixel Display, bei welchem sich die HD5650 nicht zu Tode rechnen muß und das Display der Auflösung im Spiel entspricht.
    Meine Mitbewohnerin hat den Vorgänger EB2 in dieser Konfiguration und selbst BF2 Bad Company läuft mit gehobenen Einstellungen ruckelfrei!
    Außerdem gibt Sony bei Registrierung 2 Jahre Herstellergarantie, das sollte man beim Notebookkauf berücksichtigen!
    Sollte man sich deutlich vor Weihnachten besorgen, die werden bestimmt knapp!
  • aristipp , 11. Dezember 2010 23:43
    aristippIch verkaufe das Teil täglich in einem Saturn-Markt und bin erleichtert, daß meine Einschätzungen korrekt waren.Zum Zocken empfehle ich Kunden eher das nur 800,- € teure Modell mit i5 & 1366 x 768 Pixel Display, bei welchem sich die HD5650 nicht zu Tode rechnen muß und das Display der Auflösung im Spiel entspricht.Meine Mitbewohnerin hat den Vorgänger EB2 in dieser Konfiguration und selbst BF2 Bad Company läuft mit gehobenen Einstellungen ruckelfrei!Außerdem gibt Sony bei Registrierung 2 Jahre Herstellergarantie, das sollte man beim Notebookkauf berücksichtigen!Sollte man sich deutlich vor Weihnachten besorgen, die werden bestimmt knapp!

  • ___Tom_@guest , 12. Mai 2012 12:40
    Ich finde es interessant diese Bewertung zu lesen, die meiner Meinung nach absolut falsch ist. Ich besitze diesen Laptop seit mittlerweile 1,5 Jahren.
    Spiele wie Starcraft 2 laufen mit fast höchsten Einstellungen in Full HD. Ohne Rucker.
    Dieser Laptop legt meiner Meinung nach den Fokus auf zwei Dinge:
    1. Leistung
    2. Verarbeitung
    In dieser Preisklasse bekommt man kaum Laptops die diese beiden Dinge so gut vereinen wie dieser Laptop.