Huawei Nova 2: Mittelklasse-Smartphone mit 20 Megapixeln an der Front

Im vergangenen Jahr präsentierte Huawei auf der IFA das Nova, ein solide gefertigtes Mittelklasse-Smartphone mit einem guten Display, einem brauchbar schnellen Mittelklasse-SoC von Qualcomm und einer ordentlichen Kamera. Nun folgt mit dem Nova 2 der Nachfolger, der technisch an vielen Stellen mit Veränderungen aufwartet: Beibehalten wird eigentlich nur das Display. Wie bisher setzt der Hersteller auf ein Panel mit einer Diagonale von fünf Zoll, das eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bietet.

Beim Prozessor wird mit dem Kirin 659 nun auf ein SoC aus eigenem Hause gesetzt, das acht CPU-Kernen zur Verfügung stellt, die auf zwei unterschiedlich getaktete Cluster verteilt werden und Geschwindigkeiten von 2,36 bzw. 1,7 GHz bieten. Der Arbeitsspeicher wird mit einer Größe von vier Gigabyte dimensioniert, Daten finden auf einem 64 Gigabyte großen Speicher Platz. Zudem ist eine Erweiterung mit Hilfe von microSD-Karten möglich, wobei Kartengrößen von bis zu 128 Gigabyte unterstützt werden.

Daneben bekommt das Nova 2 auch eine neue Kamera. Verbaut wird ein System mit zwei Linsen, die Auflösungen von zwölf bzw. acht Megapixeln bewerkstelligen. Technisch scheint es sich dabei um das Dualkamera-Modell zu handeln, das im vergangenen Jahr beim Huawei P9 und beim Honor 8 verwendet wurde. Auszeichnen soll sich das Smartphone jedoch nicht zuletzt durch seine Qualität bei der Aufnahme von Selfies: An der Front wird ein Sensor integriert, der eine Bildqualität von bis zu 20 Megapixeln bietet.

Allerdings ist das Huawei Nova 2 mit 399 Euro nicht unbedingt günstig: Das Honor 9 bietet ein etwas größeres Display, einen schnelleren Prozessor, etwas mehr Akku-Kapazität und eine höher auflösende Dualkamera, kostet allerdings nur 30 Euro mehr.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar