Abgesicherte Android-Version der NSA

Es gibt Bereiche, in denen Smartphone alles andere als gern gesehen werden. Der Fotosensor, die Art der Kommunikation und Daten, die über die Server dritter geleitet werden, sowie die Sicherheit der Geräte selbst bremsen die Benutzung von Smartphones in einigen Unternehmen und gerade auch staatlichen Organisationen.

Daher hat man sich beim NSA (National Security Agency), dem größten und finanziell am besten ausgestatteten Militärnachrichtendienst der USA, daran gemacht, ein sicheres Betriebssystem für entsprechende Devices zu entwickeln: SEAndroid, wobei SE für Security Enhanced steht.

Als Basis dient Googles mobiles Betriebssystem Android, dessen Code, in großen Teilen unter eine Open-Source-Lizenz gestellt, an zahlreichen Stellen um Sicherheitsfunktionen erweitert wurde. Dies beginnt bei einer wesentlich feineren Verwaltung und vor allem strengeren Überwachung der einzelnen Apps, vor allem dann, wenn diese ausgeführt werden. Zudem werden Daten verschlüsselt, genauso wie per WLAN oder 3G nach außen gerichtete Verbindungen. Den Entwicklern von SEAndroid ging es vor allem darum, ein System gegenüber den klassischen Bedrohungen abzuschirmen und alles was möglich ist zu verschlüsseln, um einen größtmöglichen Schutz zu erreichen.

Im Moment ist das abgesicherte Android allerdings nur in einer emulierten Version verfügbar und darüber hinaus nur in Teilen auf einem Google Nexus S nutzbar, was die Nutzungsmöglichkeiten (noch) deutlich einschränkt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Casi
    Sichere Version und NSA? Die implementierte NSA-App darf dafür alles und das im Hintergrund?
    0
  • mf-tribun
    gehört zwar nicht direkt zum thema, aber ich finde es gut das so ein großer staatlicher dienst lieber zu android greift. irgendwie ist es ein schöner schlag in apples gesicht und das finde ich guuuuuuuut
    -1