Nvidias Ansel-Technologie steckt nun auch in 'For Honor'

Nvidia setzt bei einem aktuellen Bundle auf For Honor, bei dem das Spiel beim Kauf einer GeForce GTX 1070 oder GTX 1080 bzw. eines entsprechend ausgestatteten Gaming-Rechners oder -Notebooks als Download-Code dazugelegt wird.

Der Grafikspezialist ist auch an anderer Stelle an dem Spiel beteiligt: Nvidias Ansel-Technologie wird in dem Computerspiel integriert.

Mit Ansel können Spieler während des Zockens 360-Grad-Screenshots aufnehmen. Die Kamera kann dabei nicht nur in jede beliebige Richtung ausgerichtet, sondern auch an jedem Aussichtspunkt platziert werden. Anschließend können die Aufnahmen mit Effekten weiter bearbeitet oder einzelne Bilder zu einer Impression kombiniert werden.

Der Hersteller verspricht mit dieser Möglichkeit ganz neue Eindrücke aus dem Spiel selbst, die auch mit einer VR-Brille - im einfachsten Fall mit Googles Cardboard - betrachtet werden können.

Die Technologie wird bereits von einer Reihe von Spielen wie ARK: Survival Evolved, Conan Exiles, Dishonored 2, Mirror’s Edge Catalyst, Obduction, War Thunder, Watch Dogs 2, The Witcher 3: Wild Hunt und The Witness sowie der Engine Ureal und der Unity Engine nativ unterstützt. Künftig werden weitere Highlight-Games wie Lawbreaker und Mass Effect: Andromeda folgen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • capparezza
    [IRONIE]

    Games werden immer mehr zu Benchmarks und Grafikdemos...

    [/IRONIE]
    0