Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Codecs und Programme für den CPU-Test

Badaboom: Filme mit der Grafikkarte konvertiert
Von

TMPGEnc Xpress 4.6.3.238TMPGEnc Xpress 4.6.3.238

Für die CPU-Vergleichswerte sind zusätzliche Programme nötig, da Badaboom nur mit Nvidia-Grafikkarten rechnet - eine Umschaltung auf reines CPU-Encoding ist nicht vorgesehen. TMPGEnc kann mit vielen Eingabeformaten umgehen, so dass wir dieses wählten. Die CUDA-Unterstützung wurde nicht aktiviert, da sie nur die Filter beschleunigt und im schlimmsten Fall die Testwerte der CPU-Leistung verfälscht. Als Codec läuft ffdshow mit der Einstellung H264, die Bitrate wird jeweils auf die Standardformate von Badaboom abgestimmt. Das Umrechnen vom einzelnen VOB-File (MPEG2) übernimmt das Tool Virtual Dub, als Codec läuft ebenfalls ffdshow mit der Einstellung H264.

Da die Auslastung der vier Kerne mit Standardeinstellung eher gering ist, sind natürlich auch keine befriedigenden Geschwindigkeiten zu messen. Deshalb wird als Alternative der H264-Codec von Mainconcept verwendet. In vielen Bereichen rückt die übertaktete Core i7-CPU damit mehrere Ränge nach oben. Der Mainconcept H264 Encoder funktioniert wie ein eigenständiges Programm, die Oberfläche bietet viele Einstellmöglichkeiten, die getesteten Eingabeformate werden ohne Probleme angenommen.

Mainconcept H.264 Encoder v2.1Mainconcept H.264 Encoder v2.1

Die Bitraten stimmen mit den Standardvorgaben von Badaboom nicht immer überein, da man für kleine Auflösungen das Codec-Profil Baseline, für mittlere „Main“ und für höhere „High“ verwenden muss. Bei den Versuchen, die Bitrate nachzujustieren, wurde das Videoformat nicht mehr akzeptiert. Alle Werte und Angaben gelten für die frei verfügbare Testversion des H264-Codecs.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel