Nvidia: Kepler ist drei mal so schnell wie Fermi

Vor Kurzem berichteten unsere Kollegen von Tom's Hardware USA über die "Samaritan"-Demo von Epic, die auf Kepler-Hardware lief. Sie wurde entwickelt, um die Unreal Engine 3 und die potenziellen Möglichkeiten der Videospielgrafik in künftigen Spielen zu demonstrieren.

Statt der üblichen Konfiguration aus Fermi-basierten GTX 580 nutzte die letztwöchige Demonstration nur einen einzelnen Kepler-basierten Grafikchip. Es war unklar, welcher Kepler-Chip dabei zu Einsatz kam, aber Nvidia ließ klar durchblicken, dass wir von Kepler zumindest in einigen Anwendungsbereichen eine bis zu dreifache Performance im Vergleich zu Fermi erwarten dürfen.

"Obwohl keine weiteren Informationen zu Kepler gegeben wurden, war die Demo gleichzeitig eine klare Botschaft: Die Grafik von "Samaritan", die generell als ein Ausblick auf die ferne Zukunft der Gaming-Industrie betrachtet wird, wird in der Tat schon in naher Zukunft auf Systemen mit einer einzelnen Grafikkarte der nächsten Generation möglich sein", so Nvidia. Die Demo zeigte außerdem Nvidias proprietäre Fast Approximate Anti-Aliasing-Technologie (FXAA) in Aktion, die auf dem Multisample Anti-Aliasing (MSAA) aufbaut, "die momentan am häufigsten von heutigen Spielen genutzte Form des Anti-Aliasings".

Die Gerüchteküche produziert natürlich fast täglich Neues. Beispielsweise berichtete Fudzilla vor Kurzem, dass der Kepler-Chip GK104 schneller soll als AMDs Radeon HD 7970, wodurch Nvidia im immerwährenden Rennen im Grafikbereich wieder eine Chance auf den ersten Platz hat. Es gibt sogar einige erste Produktbilder von Kepler-Karten, die das Interesse an Nvidia wach halten und ankurbeln sollen. Aber natürlich helfen Gerüchte Nvidia nur bedingt. Nächsten Monat wird Nvidia beweisen müssen, ob die ganzen Vorschusslorbeeren gerechtfertigt waren oder nicht.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
30 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Sokrutu@guest
    naja, 3x so schnell werden die dinger höchstens in ganz speziellen situationen. da wurde getrickst bei der techdemo...

    allerdings denke ich, dass nVidia, da sie doch ganz schön hintendran sind in sachen next-gen-karten, entweder was wirklich krasses liefern wollen, oder es so gar nicht läuft. und ich sehe nVidia nicht so, dass sie AMD monatelang freie bahn lassen, wenn sie etwas schnelleres parat hätten.
    kepler wird also wieder gewohnte kost meiner meinung nach - größerer, heisserer, teurer chip, der etwas vor der HD7970 landen wird. und das auch nur, weil nVidia ja scheinbar den richtig fetten chip noch nicht hinkriegt und deshalb die mittelklasse dopen muss...

    ich hoffe das beste, trotz aller schlechten zeichen!
    1
  • klefreak123@guest
    außerdem gilt zu berücksichtigen, dass ein tripple SLI nicht gleich 3 Einzelkarten sind !!

    Was bedeuten kann, dass wenn fermi doppelt so schnell ist wie eine gtx580 (in ausgewählten Situationen) dann würde das auch einem Tripple SLI nahe kommen

    mfg
    2
  • modena
    IMHO lief das Tripple SLI GTX580er Gespann bei der Techdemo von Samaritan damals mit MSAA
    und die neue optimierte Samaritan Techdemo auf der 680 nur noch mit FSAA.

    Also bei 3x so schnell ist hier reichlich Beschiss dabei.

    Weiterhin mit dem vermuteten 256Bit Speicherinterface dürfte es für die 680 schwierig werden
    die ATI 7970 unter allen Umständen zu schlagen.
    Gerade da NV in der Vergangenheit bisher immer mehr Durchsatz benötigt hat.

    Nunja der grosse Kepler kommt ja auch noch irgendwann im Herbst.
    2