Treiber-Bug: GeForce-GPUs verschwenden jenseits der 120 Hz Energie

Stein des Anstoßes war die Entdeckung eines Leser des Online-Magazins PC Perspective. Dieser bemerkte, dass die Leistungsaufnahme einer GeForce GTX 980 Ti bei sehr hohen Bildwiederholraten stark ansteigt - auch im Leerlauf. So kommt das verwendete Testsystem in Kombination mit einem G-Sync-fähigen Asus PG279Q bei 120 Hertz auf 76,6 Watt, bei 144 Hz sind es mit 133,9 Watt dagegen unverhältnismäßig mehr.

Die Leistungsaufnahme steigt unverhältnismäßig stark Bild: PC Perspective Die Leistungsaufnahme steigt unverhältnismäßig stark Bild: PC Perspective

Der Grund für den höheren Stromverbrauch liegt in der höheren Taktfrequenz des Grafikchips, welcher ab 144 Hz von 135 auf 885 MHz springt. Auf PC Perspective-Anfrage räumte Nvidia ein, dass dieses Verhalten auf ein fehlerhaftes Management der Taktrate bei der Kombination aus G-Sync und hohen Taktraten zurückzuführen sei. Der Bug soll in einer zukünftigen Firmware behoben werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Plitz
    "Stein des Anstoßes war die Entdeckung eines Leser des Online-Magazins PC Perspective."

    Also hat der Leser nach über einem Jahr bekanntsein etwas "entdeckt" ... Ich hab übrigens entdeckt, dass die Erde um die Sonne kreist!
    0