Nvidia: GTX 1060, 1070 & 1080 erscheinen fürs Notebook

Mit der Geforce GTX 1060, GTX 1070 und GTX 1080 hat Nvidia bereits drei Grafikkarten vorgestellt, die die Leistung ihrer Vorgänger in Desktop-PCs deutlich dank ihrer GPUs auf der Basis der Pascal-Architektur überflügeln.

Nun liefert der Hersteller diese drei Karten für den Einsatz in Notebooks aus. Im Gegensatz zu den Vorgängern wird aber auf eine gesonderte Kennzeichnung durch ein "M" verzichtet, denn der Unterschied zu den Desktop-Pendants fällt vergleichsweise gering aus.

Das Topmodell, die GTX 1080, wird auch im Notebook mit 2560 CUDA-Einheiten aufwarten, die standardmäßig mit 1556 MHz nur unwesentlich geringer getaktet sind und im Boost-Modus sogar die gleiche Geschwindigkeit erreichen wie die für klassische Gaming-PCs bestimmte Version der Grafikkarte. Auch Speicherausstattung und -anbindung bleiben gleich.

Ähnlich verfährt Nvidia bei den beiden anderen Modellen, bei denen Anzahl der Shader und Speicherbestückung ebenfalls identisch zu den jeweiligen Desktop-Karten sind.


Geforce GTX 1060
Geforce GTX 1070Geforce GTX 1080
Shader
1280
2048
2560
GPU-Takt (Boost)
1506 (1708) MHz
1442 (1645) MHz
1556 (1733) MHz
Speicher
6 GByte8 GByte8 GByte
Speicherstandard
GDDR5
GDDR5GDDR5X
Speicheranbindung
192 Bit
256 Bit256 Bit
Speichergeschwindigkeit
8,0 GBit/s
8,0 GBit/s10,0 GBit/s
Speicherbandbreite
192 GByte/s
256 GByte/s320 GByte/s
Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
8 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • stefan00166
    glaube nicht das die 1080 eine schlechtere Speicheranbindung hat wie die 1060 und 1080.....
    0
  • stefan00166
    Meinte wie die 1070 und 1060er
    0
  • Joel__
    Ja die 1080 hat 10Gbits Speichertakt und 320Bits pro sekunden und 256bit Anbindung. Die von THDE haben völligen unsinn rausgelassen
    0