Nvidia GeForce GTX 1060: Guter und günstiger Überflieger?

Als "The King's Son" schätzt Nvidia selbst die GeForce GTX 1060 Founders Edition ein - doch was kann der Wannabe-Senkrechtstarter wirklich? Höhen- oder Sturzflug oder doch nur am Ende ein sanfter Gleiter? Wir stellen die Karte heute vor - ein bisschen.

Auch die GeForce GTX 1060 basiert auf der gleichen Pascal-Architektur wie bereits die GeForce GTX 1080 und die GeForce GTX 1070. Auch die meisten Features werden wieder mit an Bord sein, sodass wir uns die erneute Aufzählung dieser Details hier sparen. Wer mehr wissen möchte, sei auch auf diesen Artikel zu Pascal verwiesen.

Geteiltes Leid ist halbes Leid - uns Reviewern bleibt nur die Möglichkeit, unseren Lesern im Rahmen von Nvidias Salami-Scheibchen-Taktik das zu präsentieren, was wir gerade noch so schreiben dürfen. Die einen nennen es galant Spannungsbogen, die anderen knabbern ent- und genervt an den Fingernägeln und können es kaum noch erwarten. Der Rest hat entweder schon was Neues, noch was gutes Altes oder gleich etwas ganz Anderes aus dem roten Regal von nebenan.

Doch ein klein wenig können wir durchaus schon das Geheimnis lüften und wollen daher hier die wenigen Dinge zusammenfassen, die uns bisher (offiziell) bekannt sind. Zumindest hat Nvidia - auch wenn wir noch keinerlei Benchmark-Ergebnisse veröffentlichen können (und es auch nicht dürften) - die Karte selbst schon einmal über der Referenzfassung einer GeForce GTX 980 eingeordnet. Die wenigen technichen Daten, die Nvidia bisher freigegeben hatte, lesen sich so:

Nun wäre ja ein Launch ohne Leaks kein Launch - und folgerichtig finden sich auf der chinesischen Webseite xfastest.com bereits diverse Firestrike-Benchmarks einschließlich einiger GPU-Z-Screenshots. Die angezeigte Version des Beta-Treibers dürfte mit den auch von den Board-Partnern genutzen Evaluation- bzw. Go-Green-Treibern übereinstimmen, womit einmal erneut bewiesen sein dürfte, dass selbst die größte Geheimhaltung wohl immer irgendwo eine Lücke hat.

Viele Board-Partner sind aus diesen Gründen ja bereits dazu übergegangen, keine echten Treiber mehr beizulegen, sondern stattdessen auf den DVDs GeForce Experience zur Installation anzubieten. Damit wird beim Kunden zwar der aktuellste Treiber online bezogen und hinstalliert, aber auf den beigelegten Datenträgern selbst findet sich wieder etwas Brauchbares weniger. Gut für Nvidia, schlecht für den Kunden, der zwingend auf eine Internet-Verbindung angewiesen ist.

Quelle: xfastest.comQuelle: xfastest.com

Glaubt man diesen GPU-Z Screenshots, dann handelt es sich um eine GP106-GPU. Der Rest ist zum Teil eher fiktiv bzw. auf Grund der nicht angepassten GPU-Z-Version wohl auch eher falsch. Die GeForce GTX 1060 soll über 1280 Shader verfügen, was Nvidias eigenen Angaben entspricht. Beim Rest halten wir uns besser raus, denn die Angaben für die Rasterprozessoren (ROPs) und Textureinheiten (TMUs) sind so definitiv nicht korrekt.

Was jedoch stimmen dürfte, sind die hier angegebenen Taktraten von 1506 MHz (Basis-Takt) und 1706 MHz Boost-Takt (oder mehr). Am 192-Bit Speicher-Interface wären dann sechs Gigabyte GDDR5-Speicher angeschlossen, der mit 2000 MHz takten soll. Die daraus errechnete Speicherbandbreite von 192,2 GByte/s erscheint ebenfalls plausibel. 

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
11 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • moeppel
    MSRP von $249 US ($299 US Founders) finde ich alles andere als günstig.

    Gab es jemals eine x60 Generation, in der Karte nicht-Ti Karten 300€(+) waren?
    0
  • big_k
    Vermutlich nicht schneller als eine 480 da nur 1280 shader?
    0
  • FormatC
    Shaderzahlen zu vergleichen funktioniert nicht. Es ist eine halbierte 1080. :)
    0
  • KalleWirsch
    Von der Speicherbandweite 0,6 mal eine 1080er, vermulich. Vermutlich zwischen 0,6 und 0,5 mal so schnell wie die 1080er
    0
  • Globetrotter
    Klingt für mich sehr interessant, da ich FHD gaming für max. 300 EUR haben möchte!
    Weiß man, ob man ab 19.Juli auch schon die Board-Partner-Karten kaufen kann oder wird es erst wieder einige Wochen nur die founders Editions geben?
    1
  • FormatC
    Ich darf nix sagen ;)
    0
  • ShieTar
    Anonymous sagte:
    MSRP von $249 US ($299 US Founders) finde ich alles andere als günstig.

    Gab es jemals eine x60 Generation, in der Karte nicht-Ti Karten 300€(+) waren?
    Die 660 erschien für 230$, die 760 dann für 249$, die 1060 liegt also völlig im Rahmen. Nur die 960 kam günstiger auf den Markt, das war aber halt auch schon die dritte Karte in der gleichen Fertigungstechnologie, und mit zu dem Zeitpunkt schon relativ knappen 2GB Speicher.

    Aber abwarten, es soll ja noch die kleine 3GB-Variante der 1060 kommen, die wird dann auch wieder ein paar € günstiger sein.
    0
  • moeppel
    Anonymous sagte:
    Anonymous sagte:
    MSRP von $249 US ($299 US Founders) finde ich alles andere als günstig.

    Gab es jemals eine x60 Generation, in der Karte nicht-Ti Karten 300€(+) waren?
    Die 660 erschien für 230$, die 760 dann für 249$, die 1060 liegt also völlig im Rahmen. Nur die 960 kam günstiger auf den Markt, das war aber halt auch schon die dritte Karte in der gleichen Fertigungstechnologie, und mit zu dem Zeitpunkt schon relativ knappen 2GB Speicher.

    Aber abwarten, es soll ja noch die kleine 3GB-Variante der 1060 kommen, die wird dann auch wieder ein paar € günstiger sein.


    Mit Pech muss/darf man sich erst mal an der Founders und aufwärts orientieren, vorausgesetzt die Preisangaben stimmen so und es so abläuft wie bereits bei der 1070/1080. Damit wäre die Karte definitiv die teuerste '60 Karte seit einiger Zeit. Den 960 Rohrkreppierer hätte man wohl auch kaum für mehr wegbekommen :P

    Einige Gerüchte behaupten, dass es vielleicht gar keine 3GB Version gibt und/oder das es sich bei einem solchen Modell um ein anderes handeln soll: Also bspw. eine 1050.

    Im Laufe des Monats wird es aber sicher akuratere Leaks geben ;)
    0
  • Plitz
    Die 1080 gibt es aber tatsächlich in Custom für den in der Pressekonferenz genannten Preis (sogar noch billiger) ... man sollte sich vielleicht nicht an den teuersten Produkten orientieren ...
    0
  • moeppel
    Anonymous sagte:
    Die 1080 gibt es aber tatsächlich in Custom für den in der Pressekonferenz genannten Preis (sogar noch billiger) ... man sollte sich vielleicht nicht an den teuersten Produkten orientieren ...


    Klar gibt es die. Gab es aber anfänglich nicht.
    0
  • Plitz
    Doch, die KFA kam so ziemlich sofort und auch zu genau diesem Preis.
    0