[UPDATE] Pascal-Roundup: GeForce GTX 1070 und GeForce GTX 1080 im Vergleich

Nach und nach treffen die Testmuster von Nvidias neuen GeForce GTX 1080 und 1070 in unserem Labor ein. Wir werden diesen Roundup natürlich kontinuierlich updaten, sobald uns weitere Samples erreichen, um ein möglichst umfassendes Bild zu bieten.

Update 29.03.2017: Heute haben wir die folgenden Grafikkarten in unseren Roundup von GeForce-GTX-1070- und GeForce-GTX-1080-Grafikkarten aufgenommen:

Eine Besonderheit bei diesem Roundup, dessen einzelne Produktseiten man natürlich als Einzeltest werten kann, ist der von uns absichtlich gesetzte Fokus auf Verarbeitung und technische Ausstattung sowie die wichtigsten Merkmale wie Leistungsaufnahme, konstante Taktfrequenzen, Kühlung sowie natürlich auch die entstehenden Geräuschpegel.

Weitere interessante Tests und Artikel zum Thema Grafikkarten
>>>   Pascal-Roundup: GeForce GTX 1070 und GeForce GTX 1080 im Vergleich
>>>   Pascal-Roundup #2: Nvidias GeForce GTX 1060 im Vergleich
>>>   Nvidia GeForce GTX Titan X (Pascal, Launch-Artikel)
>>>   Nvidia GeForce GTX 1080 Founders Edition (Launch-Artikel)
>>>   Nvidia GeForce GTX 1070 Founders Edition (Launch-Artikel)
>>>   Nvidia GeForce GTX 1060 Founders Edition (Launch-Artikel)
>>>   Nvidia GeForce GTX 1060 3G (MSI GeForce GTX 1060 Gaming X 3G)
>>>   Nvidia GeForce GTX 1050 und GTX 1050 Ti (Pascal, Launch-Artikel)
>>>   Passiv-Umbau GeForce GTX 1050 Ti (Pascal)
>>>   Effizienzanalyse & Leistungsaufnahme: GeForce GTX 1070/1080 vs. GTX 980 Ti
>>>   AMD Radeon RX 480 (Launch-Artikel)
>>>   AMD Radeon RX 480 im Detail: Leistungsaufnahme, Board-Layout & Normen
>>>   AMD Radeon RX 480: Neuer Treiber entlastet das Mainboard deutlich
>>>   AMD Radeon RX 470 4GB (Polaris, Launch-Artikel)
>>>   AMD Radeon RX 460 4GB (Polaris, Launch-Artikel)
>>>   Maxwell-Roundup: GeForce GTX 970 und GeForce GTX 980 im Vergleich

>>>   How-to-Guide: Grafikkartenkühlung und Wärmeleitpaste optimieren

Die Gaming-Performance aller werksübertakteten Karten innerhalb einer Chip-Klasse fällt hingegen sehr ähnlich aus - es lagen noch nie so viele verschiedenen Modelle der unterschiedlichsten Hersteller so eng zusammen. Dies liegt natürlich auch daran, dass sich fast alle Karten hinsichtlich der Boost-Taktraten bereits am Rande des sinnvoll Machbaren bewegen und somit auch weniger Spielraum für Extremübertaktungen bleibt.

Bei Verfügbarkeit neuer Testmuster - einige durchlaufen schon unseren Benchmark-Parcours, andere sind im Zulauf - werden wir diesen Roundup natürlich zeitnah und regelmäßig aktualisieren.

Die Reihenfolge der Karten orientiert sich einzig und allein am Alphabet und stellt keine Bewertung oder Präferenzierung einzelner Testmuster dar.

Alle getesteten GTX-1070- und GTX-1080-Grafikkarten im Überblick
29. März 2017 (Neu)
Asus
GeForce GTX 1070
Strix OC
6. Oktober 2016
EVGA
GeForce GTX 1080
FTW
6. Oktober 2016
Gigabyte
GeForce GTX 1070
Mini ITX OC


29. März 2017 (Neu)
Gigabyte
GeForce GTX 1070
G1 Gaming
7. Juli 2016
Gigabyte
GeForce GTX 1080
G1 Gaming
21. Juli 2016
Gigabyte
GeForce GTX 1080
Xtreme Gaming

28. November 2016
KFA²/Galax
GeForce GTX 1070
EX
6. Oktober 2016
KFA²/Galax
GeForce GTX 1080
HoF (Hall of Fame)
7. Juli 2016
MSI
GeForce GTX 1070
Gaming X 8G

7. Juli 2016
MSI
GeForce GTX 1080
Gaming X 8G
6. Oktober 2016
MSI
GeForce GTX 1080
Sea Hawk
7. Juli 2016
Nvidia
GeForce GTX 1070
Founders Edition

7. Juli 2016
Nvidia
GeForce GTX 1080
Founders Edition
6. Oktober 2016
Palit
GeForce GTX 1070
Game Rock Premium Edition
7. Juli 2016
Palit
GeForce GTX 1080
Game Rock Premium Edition

6. Oktober 2016
PNY
GeForce GTX 1080
XLR8
21. Juli 2016
Zotac
GeForce GTX 1080
AMP! Extreme
Wird fortgesetzt.

Technische Daten aller getesteten GTX 1070-/GTX 1080-Grafikkarten

So testen wir

Das neue Testsystem und die -Methotik haben wir im Grundlagenartikel "So testen wir Grafikkarten, Stand Februar 2017" (Englisch: "How We Test Graphics Cards") bereits sehr ausführlich beschrieben und verweisen deshalb der Einfachheit halber jetzt nur noch auf diese detaillierte Schilderung. Wer also alles noch einmal ganz genau nachlesen möchte, ist dazu gern eingeladen.

Interessierten bietet die Zusammenfassung in Tabellenform schnell noch einen kurzen Überblick:

Testsysteme und Messräume
Hardware:
Intel Core i7-5930K @4,2 GHz
MSI X99S XPower Gaming Titanium
Corsair Vengeance DDR4-3200 @2400 MHz
1x 1 TByte Toshiba OCZ RD400 (M.2, System SSD)
2x 960 GByte Toshiba OCZ TR150 (Storage, Images)
Be Quiet Dark Power Pro 11, 850-Watt-Netzteil
Windows 10 Pro (alle Updates)
Kühlung:
Alphacool Eispumpe VPP755
Alphacool NexXxoS UT60 Full Copper 360mm
Alphacool Cape Corp Coolplex Pro 10 LT
5x Be Quiet! Silent Wings 3 PWM
Thermal Grizzly Kryonaut (für Kühlerwechsel)
Gehäuse:
Lian Li PC-T70 mit Erweiterungskit und Modifikationen
Modi: Open Benchtable, Closed Case
Leistungsaufnahme:
berührungslose Gleichstrommessung am PCIe-Slot (Riser-Card)
berührungslose Gleichstrommessung an der externen PCIe-Stromversorgung
direkte Spannungsmessung an den jeweiligen Zuführungen und am Netzteil
2x Rohde & Schwarz HMO 3054, 500 MHz Mehrkanal-Oszillograph mit Speicherfunktion
4x Rohde & Schwarz HZO50, Stromzangenadapter (1 mA bis 30 A, 100 KHz, DC)
4x Rohde & Schwarz HZ355, Tastteiler (10:1, 500 MHz)
1x Rohde & Schwarz HMC 8012, Digitalmultimeter mit Speicherfunktion
Thermografie:
Optris PI640, Infrarotkamera
PI Connect Auswertungssoftware mit Profilen
Akustik:
NTI Audio M2211 (mit Kalibrierungsdatei)
Steinberg UR12 (mit Phantomspeisung für die Mikrofone)
Creative X7, Smaart v.7
eigener reflexionsarmer Messraum, 3,5 x 1,8 x 2,2 m (LxTxH)
Axialmessungen, lotrecht zur Mitte der Schallquelle(n), Messabstand 50 cm
Geräuschentwicklung in dBA (Slow) als RTA-Messung
Frequenzspektrum als Grafik

Folgt Tom's Hardware Deutschland auf Facebook, Google+ und Twitter.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
191 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Ironical
    Guter übersichtlicher Test, bei dem auch mal auf die technische Ausführung des PCB genauer eingegangen wird. Mich würde im Roundup die Zotac 1080 Amp Extreme interessieren, die vermutlich zwar den Stromverbrauch sprengt aber mit einem 8+"3" Phasendesign (meine Info) auwarten kann. Da ja bei der 1080 wohl der Speicher limitiert, würde mich interessieren wie sich das auch aufs OC des VRAMs + Temperaturen auswirkt.
    0
  • Plitz
    Echt schön, dass hier auch mal der Kühler von unten angeschaut wird und auch ein Blick auf das PCB geworfen wird. Zwar ist die Auswahl noch ein wenig schmal, aber das wird sich ja mit der Zeit erledigen.

    Noch ist keine Karte dabei, welche ich bei dem Preis kaufen würde ... Hoffentlich findet sich eine, die nicht irgendwelche Patzer eingebaut hat.
    0
  • klomax
    Die Palit Game Rock hinterlässt mal wieder einen guten Eindruck. :)
    0
  • FormatC
    @Ironical:
    Bei Zotac hänge ich gerade mit deren R&D ab, die haben die Hysterese vergessen. Reviewer prüfen sowas scheinbar nicht mehr :D
    Ich würde also noch warten, aktuell nervt das Dingens total. Speicher-OC oberhalb 5500 MHz bringt nichts. Der RAM wird sogar langsamer.

    Hier stehen noch 8 Karten physisch rum und warten auf Papa. Roundup geht also weiter :P
    0
  • amd64
    Na hoffentlich schreit die Zotac nachher nicht "nicht die Mama!" statt "Papa!" :D

    https://youtu.be/I8xy4RuzQVw
    0
  • FormatC
    Doe Zotac ist durch. Guter Boost, beschissene Lüfterteuerung. Rest beim Update vom Roundup :)
    0
  • Ironical
    Danke für die Vorab-Info. Das zum Thema Lüftersteuerung haben die bei Zotac bestimmt auch gedacht. Folgerung: Wir lassen es lieber weg :D
    0
  • amd64
    Dank MSI Afterburner u.a. kann man ja selbst Hand anlegen. Nur unter Linux könnte das ein Problem sein.
    0
  • FormatC
    bei einigen Karten nutzt auch der AB nix, weil die min. Lüfterzahl zu hoch eingestellt ist
    Gibt ja nicht nur semi-passiv
    0
  • mohn_daniel
    Guter Test. In vielen Bereichen sogar ein sehr geiler Test. Leider strotzt der Artikel nur so vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern. Dies macht das Lesen leider etwas mühsamer und weniger Unterhaltsam. Schade.
    -2
  • FormatC
    Problem: ich habe die knapp 80.000 Zeichen in nur wenigen Tagen durchgepeitscht und scheinbar ist nicht komplett korrigiert worden.
    1
  • mohn_daniel
    Das ist natürlich sehr schade, dass du dich so abgemüht hast und der Artikel dann so "lieblos" veröffentlicht wird. Ich kann verstehen, dass es schnell gehen soll und muss. Weniger kann ich verstehen, dass da wirklich viele Fehler drin sind, die schon die Word-Rechtschreibkontrolle mühelos finden würde. Zum Beispiel sowas hier: "... wie bei Nvidias Refrenz"
    -2
  • FormatC
    Es steht Dir frei, dich bei der Redaktion zu beschweren, im Gegenteil, das ist erwünscht. Denn dafür ist die Feedback-Funktion ja da. Das Forum ist eher der falsche Platz dafür. :)

    Aber mal im Ernst - wenn es sowas ist, was Dir die Lesbarkeit erschwert, dann hole ich schon mal einen Sack Erbsen zum Zählen. Und nein, ich schreibe direkt im CMS, da gibts kein Word. ;)
    1
  • mohn_daniel
    Es ist halt einfach sehr schade. Man (also ich) bleibt beim Lesen halt immer mal wieder kurz stecken und stutzt. Natürlich ist es Jammern auf hohem Niveau. Der Artikel an sich ist halt wirklich toll. So ziemlich das Fundierteste, was man so im Internet zum Thema finden kann. Ist halt wie eine richtig geile Ledercouch. Aber du findest bei genauem Hinsehen immer wieder schiefe Nähte. Muss nicht sein :-P

    Und mal unter uns. Du bist beim Testen doch auch extrem kleinlich! Und das zu Recht! Du suchst mit den ausgefeiltesten Methoden nach der Erbse unter den 10 Matratzen. Und meistens findest du sie sogar. Kein Wunder, dass du einen ganzen Sack voll hast. ;-)
    -2
  • FormatC
    Müsste ich mich auch noch selbst korrigieren, dann müsste der Tag 36 Stunden haben. 14-16 Stunden reichen mir aktuell völlig. Es soll übrigens User geben, die ab und an die gröbsten Schnitzer einfach per Feedback posten. :)
    1
  • mohn_daniel
    Ich verrate dir was Geheimes. Das hab ich. Gerald Strömer hat mir auch eine nette Antwort geschrieben. Mehr als 24 Stunden später sind die Fehler aber noch immer drin. ;-)
    -1
  • FormatC
    Dann war es Deine Mail, ich las mit. Nur: aktuell kocht hier die Suppe total auf Limit, Du kannst nicht ahnen, was gerade los ist. Wenn Frieden einkehrt, geht da sicher auch was... :)
    1
  • mohn_daniel
    Hehe, okay. Ich wollte dazu ja auch nicht wirklich ein Fass aufmachen. Aber als "Software-Tester" gehört String-Kontrolle bei mir zur DNA. Da fällt es dann auch Privat machmal schwer, keinen "Bug-Report" zu erstellen. Finds übrigens richtig super, wie viel Community Arbeit zu betreibst. Auch im 3DCenter-Forum. Weiter so!
    -1
  • FormatC
    Elfenbeinturm funktioniert nicht. Ohne Community ist man nur halb so viel wert. Schwarmdenken hat eben auch was Gutes :D
    1
  • Chemidemi
    Hi,

    ich wollte mal fragen wie es bei der GRP von Palit mit den Temperaturen aussieht, wenn die Backplate montiert ist. Oder besser gefragt, um wieviel verschlechtern die sich denn?
    Normalerweise kauft sich ja keiner eine Graka um dann erstmal die Backplate vor inbetriebnahme zu demontieren. ^^
    0