Nvidia vor Umbenennung: Aus GTX wird X

Viel hat Nvidia bisher noch nicht zu seiner neuen GPU-Generation verraten, die aktuell unter dem Codenamen Pascal entwickelt wird. Der Chip soll in einer Strukturbreite von 16 nm gefertigt werden und auf einen neuartigen HBM2-Grafikspeicher zugreifen.

Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass die Anzahl der CUDA-Kerne in der höchsten Ausbaustufe im Vergleich zum aktuellen High-End-Grafikchip GM200 von 3072 auf 6144 verdoppelt wurde. Zudem soll der Hersteller die Leistung bei Operation mit doppelter Genauigkeit deutlich gesteigert haben. 

Daneben scheint Nvidia eine grundlegende Änderung vorzubereiten, die nicht-technischer Natur ist: Nach Informationen von videocardz.com will der Hersteller seine Grafikkarten künftig nicht mehr unter der Bezeichnung GTX anbieten, vielmehr sollen die ersten beiden Buchstaben gestrichen werden.

Der Nachfolger der GTX 980 mit einem GP104-Grafikchip mit 4096 CUDA-Einheiten und einem wohl sechs Gigabyte großen DDR5-Grafikspeicher soll unter der Bezeichnung X80 auf den Markt kommen.

Die X80 Ti verfügt demnach schon über den GP100, der in diesem Fall 5120 Kerne umfasst und auf einen acht Gigabyte im DDR5-Format zugreift. In beiden Fällen scheint der Hersteller den Geschwindigkeitsnachteil der gegenüber HBM2-Speicher besteht, durch eine vergleichsweise hohe Taktfrequenz von 8000 MHz ausgleichen zu wollen, denn HBM2 wird erst bei der GPU der X80 Titan verbaut.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
11 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    Kein Gran Turismo mehr? Wie fährt die denn dann?
    0
  • Npsroxx
    Für 10 springt jetzt wohl die römische Version "X" ein. :D
    0
  • country
    Ich bin geschockt. Ich wollte mir im Sommer eine "wasauchimmer"80 Ti mit HBM2 kaufen um endlich in 4K zu zocken. Kein Bock auf eine überteuerte Titan. Und jetzt nur GDDR5? WTF
    0